Nächstes Testspiel am Samstag gegen Greuther Fürth Das Mannschaftsfoto ist da

Paderborn (WB). Nach zwei freien Tagen im Anschluss an das schweißtreibende Trainingslager waren die Profis des SC Paderborn 07 am Mittwoch gleich dreimal gefordert.

Der SC Paderborn hat sich zum Mannschaftsfoto aufgestellt. Vorne von links: Semir Saric, Robin Krauße, Pascal Itter, Sven Michel, Till Brinkmann, Lukas Kruse, Jonas Brammen, Christian Bickel, Marc Vucinovic, Niko Dobros, Marc-André Kruska; mittlere Reihe von links: Mannschaftsarzt Dr. Hans Walter Hemmen, Mannschaftsarzt Dr. Matthias Porsch, Mannschaftsarzt Dr. Lutz Mahlke, Mannschaftsarzt Dr. Karl-Friedrich Schünemann, Zeugwart Michael Heppner, Physiotherapeut Robert Wezorke, Physiotherapeut Jörg Liebeck, Chef-Scout Dr. Jörg Weber, Teammanager Ole Siegel, Torwart-Trainer Nico Burchert, Co-Trainer Markus Feldhoff, Chef-Trainer René Müller; hintere Reihe von links: Aykut Soyak, Ben Zolinski, Jan Steven Erisa, Sebastian Schonlau, Koen van der Biezen, Tim Mannek, Christian Strohdiek, Thomas Bertels, Tim Sebastian, Florian Ruck, Dino Medjedovic Felix Herzenbruch.
Der SC Paderborn hat sich zum Mannschaftsfoto aufgestellt. Vorne von links: Semir Saric, Robin Krauße, Pascal Itter, Sven Michel, Till Brinkmann, Lukas Kruse, Jonas Brammen, Christian Bickel, Marc Vucinovic, Niko Dobros, Marc-André Kruska; mittlere Reihe von links: Mannschaftsarzt Dr. Hans Walter Hemmen, Mannschaftsarzt Dr. Matthias Porsch, Mannschaftsarzt Dr. Lutz Mahlke, Mannschaftsarzt Dr. Karl-Friedrich Schünemann, Zeugwart Michael Heppner, Physiotherapeut Robert Wezorke, Physiotherapeut Jörg Liebeck, Chef-Scout Dr. Jörg Weber, Teammanager Ole Siegel, Torwart-Trainer Nico Burchert, Co-Trainer Markus Feldhoff, Chef-Trainer René Müller; hintere Reihe von links: Aykut Soyak, Ben Zolinski, Jan Steven Erisa, Sebastian Schonlau, Koen van der Biezen, Tim Mannek, Christian Strohdiek, Thomas Bertels, Tim Sebastian, Florian Ruck, Dino Medjedovic Felix Herzenbruch. Foto: Besim Mazhiqi

Denn zwischen den zwei Übungseinheiten hieß es: Trikot anziehen, Frisur richten und ab auf das offizielle Mannschaftsfoto. Das war bei direktem Blick in Sonne und Blitzlichtgewitter eine nicht ganz einfache Aufgabe, aber die obligatorische Herausforderung wurde so souverän gemeistert, dass anschließend noch entspannt Aufstellung für die Einzelportraits genommen werden konnte.

Weitere Testspiele

Die nächste sportliche Herausforderung wartet am Samstag (16 Uhr) in Bad Kissingen. Dann steht für die Mannschaft von Cheftrainer René Müller das Testpiel gegen den Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth auf dem Vorbereitungsprogramm.

Auch der Termin des letzten Tests steht seit Mittwoch fest: Am Freitag, 22. Juli, spielt der SCP im Niederrhein-Stadion gegen den Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen. Anpfiff ist um 19 Uhr.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.