Trainingslager in Herzlake beendet SCP verliert 2:3 gegen Meppen

Meppen (WB). Das war kein gelungener Abschluss. Mit einer 2:3-Niederlage beim Regionalligisten SV Meppen hat Drittligist SC Paderborn am Sonntag sein Trainingslager in Herzlake beendet.

Sebastian Schonlau im Laufduell.
Sebastian Schonlau im Laufduell. Foto: Besim Mazhiqi

Trainer René Müller war trotz des negativen Ergebnisses nicht unzufrieden mit der Leistung: »Wir hätten zur Halbzeit klar führen müssen und hatten das Spiel nach dem 2:1 für uns unter Kontrolle. Doch dann haben wir es durch zwei individuelle Fehler leichtfertig aus der Hand gegeben und dem Gegner zwei Tore aufgelegt. So sind wir für unseren hohen Invest nicht belohnt worden, aber die Art und Weise, wie wir nach einer anstrengenden Woche aufgetreten sind, war okay.«

Mit dem Pausenpfiff unterlief Towart Lukas Kruse nach einer Ecke ein Eigentor zum Rückstand. Nach dem Wechsel drehte der SCP durch zwei verwandelte Foulelfmeter die Partie. Zuerst traf Christian Strohdiek nach einer Attacke an Christian Bickel (53.), fünf Minuten später wurde Dino Medjedovic gelegt und Schonlau vollstreckte.

Doch dann schlug Meppen durch Benjamin Girth aus (68.) und  Deniz Taskesen (nach Fehler von Kruse) zurück und gewann am Ende noch. In der Woche zuvor hatte Meppen bereits Paderborns Ligarivale Sportfreunde Lotte mit 2:1 besiegt.

SC Paderborn: Kruse – Zolinski (46. Itter), Sebastian (46. Strohdiek), Ruck, Herzenbruch (46. Bertels) – Kruska – Krause, Schonlau (80. Mannek) – Vucinovic (46. Bickel), Dobros  (46. Michel) – van der Biezen (46. Medjedovic)

Zu Beginn der Vorbereitung hatte der SCP ein Spiel beim Kreisligisten SV Marienloh 10:1 gewonnen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.