Paderborns Leihspieler kam auf Empfehlung von Roger Schmidt Brasnic greift an

Aigen (WB). Vor drei Jahren lieh der SC Paderborn Philipp Hofmann vom FC Schalke aus, der bullige Stürmer  wurde mit sieben Treffern zum besten Paderborner Schützen. In diese Fußstapfen möchte Marc Brasnic treten, Leihgabe aus Leverkusen.

Von Peter Klute
Der 18-jährige Marc Brasnic hat beim Bundesligaabsteiger SC Paderborn viel vor.
Der 18-jährige Marc Brasnic hat beim Bundesligaabsteiger SC Paderborn viel vor. Foto: Besim Mazhiqi

Hofmann, der inzwischen für den 1. FC Kaiserslautern stürmt,  kam damals mit 19 Jahren nach Ostwestfalen. Brasnic ist noch ein Jahr jünger. Hofmann war   gerade Deutscher A-Junioren-Meister mit den Knappen geworden, Brasnic kommt mit der Empfehlung von 27 Treffern, mit denen  er Torschützenkönig in der A-Junioren-Bundesliga West wurde. Eine andere Empfehlung war den Paderborner Verantwortlichen aber mindestens genauso wichtig, die von Roger Schmidt. Der ehemalige SCP-Coach und heutige Leverkusener Cheftrainer legte den Paderbornern Brasnic nahe, damit dieser in der 2. Liga Spielpraxis sammeln kann. Von den Qualitäten des gebürtigen Aacheners konnte sich Schmidt selbst überzeugen, als der Angreifer in der abgelaufenen Saison bei den Profis trainierte.

Im Alter von zwölf Jahren wechselte Marc Brasnic zu Bayer, wohnte zunächst noch bei seiner Mutter in Aachen und später bei einer Gastfamilie in Leverkusen. In Paderborn ist er auf sich alleine gestellt, sucht gerade ein Wohnung. Wenn er von einer Weiterentwicklung spricht, gilt das somit nicht nur für den Fußballer, sondern auch für den Menschen Marc Brasnic. »Ich wollte diesen Schritt gehen und der Verein auch«, begründet er das Leih-Geschäft. Bis 2017 ist er  an den SCP gebunden, sein Vertrag in Leverkusen läuft anschließend noch ein Jahr. »Ich möchte mich an den Männerfußball gewöhnen«, sagt Brasnic und erklärt im Vergleich zum Jugendfußball: »Es ist viel schneller und körperbetonter«.

»Wir müssen uns als Mannschaft noch finden«

In Sachen Körper kann Brasnic  mit 1,84 Meter und 84 Kilogramm  ganz gut mithalten. Eine beachtliche Statur für einen 18-Jährigen. Er will angreifen. »Ich weiß um die Konkurrenz. Mahir Saglik, Nick Proschwitz und Srdjan Lakic sind erfahrene Stürmer, aber ich möchte mich zeigen und so schnell wie möglich in die Mannschaft kommen«, sagt er.  Und das traut Trainer Markus Gellhaus ihm trotz seines Alters zu: »Marc ist noch jung und darf noch viel dazulernen. Aber er hat eine enorme Qualität vor dem Tor und ist ein Talent, von dem wir uns sehr viel erhoffen. Ein sehr, sehr interessanter Spieler.«

Der steht vor einer großen sportlichen Herausforderung und  fühlt sich menschlich in seiner neuen Umgebung schon sehr wohl: »Meine Mitspieler sind super nett. Auch wenn  wir uns als Mannschaft noch finden müssen, bin ich sehr gelassen, dass uns das schnell gelingt.«
In der U15 absolvierte er ein Länderspiel für Deutschland, »doch danach hat sich niemand mehr gemeldet«. So entschloss er sich, auch  den kroatischen Pass zu beantragen, weil sein Vater Kroate ist. Sobald der Ausweis vorliegt, kann aus dem bis dato einen Freundschaftsspiel für Brasnic eine Pflicht werden.

Kommentare

VVK Düsseldorf

Derweil begann der Vorverkauf für das Auswärtsspiel in Düsseldorf. 14,-€ für nen Stehplatz - das schreit nach Boykott!!!

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.