Zweitligist bindet Manager bis 2018 Born bleibt

Paderborn (WB). Es gab Angebote anderer Klubs, doch am Ende entschied sich Michael Born für den SC Paderborn: Der Manager des Fußball-Zweitligisten hat seinen Vertrag vorzeitig bis zum 30. Juni 2018 verlängert.

Von Matthias Reichstein
Manager Michael Born bleibt dem SCP erhalten
Manager Michael Born bleibt dem SCP erhalten Foto: Oliver Schwabe

»Das Gesamtpaket hat gepasst. Unsere Rahmenbedingungen haben sich durch das eine Jahr in der 1. Liga erheblich verbessert, mit dem Bau unseres Trainingszentrums setzen wir neue Maßstäbe«, freut sich Born auf die weitere Zusammenarbeit.

In einer Pressemitteilung des Vereins begründet Club-Boss Wilfried Finke den Schritt so: »Der Aufschwung des SCP ist eng mit dem Namen Born verbunden. Wir haben ein großes Vertrauensverhältnis, das zusammen mit den kurzen Entscheidungswegen in unserem Verein ein hohes Gut darstellt und uns jederzeit handlungsfähig macht.«

Born arbeitet, mit einer Unterbrechung, seit dem 1. Juli 1996 beim SCP. Zunächst als Geschäftsstellenleiter, dann als Geschäftsführer und bis zum 8. Februar 2008 auch als Manager. Damals wurde Born, gemeinsam mit Cheftrainer Holger Fach, entlassen, kehrte im April 2011   zunächst als Berater von Finke zurück,  übernahm vier Wochen später wieder den Posten des Managers und ist seit Februar 2014 auch Mitglied der Geschäftsführung.

Mit dem 47-Jährigen gelang 2014 der Erstliga-Aufstieg, außerdem sorgte Born   in der Vergangenheit  immer wieder für   hohe Transfereinnahmen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.