SC Paderborn gewinnt zweiten Test 26:0 – Stoppelkamp bleibt – Mittwoch in Rödinghausen Proband Benatelli trifft doppelt

Paderborn (WB). Zwei Tage nach dem blamablen 3:3 gegen Landesliga-Aufsteiger BV Bad Lippspringe hat sich der SC Paderborn von seiner pflichtbewussten Seite präsentiert. Gegen A-Ligist DJK/SSG Paderborn gab sich der Erstliga-Absteiger keinerlei Blöße und gewann mit 26:0 (14:0).

Von Elmar Neumann
Marvin Bakalorz (links) und der zweifache Torschütze, Probespieler Rico Benatelli.
Marvin Bakalorz (links) und der zweifache Torschütze, Probespieler Rico Benatelli. Foto: Agentur Klick

»Das war im Vergleich zu Freitag eine deutliche Steigerung und ein guter Auftritt – aber es war natürlich auch ein anderer Gegner«, sagte Trainer Markus Gellhaus nach dem ersten Sieg im zweiten Testspiel. Vor 800 Zuschauern auf der Anlage im Goldgrund wechselte der SCP-Coach nach 45 Minuten komplett durch. Lediglich Lukas Kruse, Uwe Hünemeier und Niklas Hoheneder wurden geschont, werden am Mittwoch (18.30 Uhr) in Rödinghausen allerdings auch wieder mit von der Partie sein.

Fünf Tore verbuchte Rick ten Voorde (13./20./35./36./38.), vier Mahir Saglik (47./64./69./77.). Je dreimal waren Moritz Stoppel­kamp (3./14./25.) und Idir Ouali (16./17./41.) erfolgreich. Je zwei Treffer erzielten Marc Vucinovic (29./45.), Marc Brasnic (58./88.), Srdjan Lakic (63./65.) und Testspieler Rico Benatelli (46./55.). Je ein Tor ging auf das Konto von Khaled Narey (11.), Daniel Brückner (48.) und Süleyman Koc (85.).

Moritz Stoppelkamp bekennt sich zum SCP

Wichtiger als das erste Erfolgserlebnis aber war eine Personalie, die Manager Michael Born zu verkünden hatte. Nach Marvin Bakalorz hat sich nun auch der zuletzt vom SV Werder Bremen umworbene Moritz Stoppelkamp für einen Verbleib beim SCP entschieden: »Wir hatten ein weiteres Gespräch mit Moritz und dabei hat er sich ganz klar zum Verein bekannt.«

Rico Benatelli auch in Rödinghausen dabei

So weit ist Rico Benatelli noch nicht, aber der 23-Jährige, in der Vorsaison mit Aue aus der 2. Liga abgestiegen, trainiert seit gestern Morgen mit und trug am Nachmittag im Testspiel erstmals eine Hälfte lang das SCP-Trikot. Das wird er am Mittwoch beim Auftritt in Rödinghausen (18.30 Uhr) noch ein zweites Mal tun, ehe eine Entscheidung für oder gegen den Sohn des langjährigen Bochumer Profis Frank Benatelli fallen soll. Gellhaus geht es bei der Begutachtung des ablösefreien Probanden weniger um den sportlichen als vielmehr um den menschlichen Eindruck: »Was Rico kann, wissen wir, aber mir ist auch die persönliche Komponente sehr wichtig.«

Der Mittelfeldmann begann seine Laufbahn ebenfalls beim VfL Bochum, sammelte Viert- und Drittliga-Einsätze in Diensten von Borussia Dortmund und kam in den vergangenen zwei Jahren auf 52 Zweitligaspiele (6 Tore) für Aue.

Aufstellung

SCP, 1. Halbzeit: Nübel – Narey, Ruck, Lopez, Hartherz – Ndjeng, Bertels – Vucinovic, Stoppelkamp, Ouali – ten Voorde

SCP, 2. Halbzeit: Brammen – Heinloth, Schonlau, Bakalorz, Brückner – Koc, Benatelli, Pepic, Brasnic – Saglik, Lakic

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.