Kampagne mit Signalwirkung »Lass mal erstklassig bleiben« ist Leitspruch einer großen Image-Aktion des SCP

Paderborn (WB). Neues Kapitel in der Vereinsgeschichte des SC Paderborn: Nach dem erstmaligen Abrutschen des Bundesliga-Aufsteigers auf einen Abstiegsplatz greift der Verein jetzt mit seiner bisher größten Imagekampagne an. Das Motto: »Treu sein – erstklassig bleiben.«

Von Besim Mazhiqi
Die größte Imagekampagne des SC Paderborn wird in den kommenden Wochen überall im Kreis Paderborn zu sehen sein. Sponsor Dirk Weber (Rewe), Laura Eppert (10 000. Mitglied) und Jannik Flören (Kids-Club-Mitglied) präsentieren Banner, Poster und Magnete.
Die größte Imagekampagne des SC Paderborn wird in den kommenden Wochen überall im Kreis Paderborn zu sehen sein. Sponsor Dirk Weber (Rewe), Laura Eppert (10 000. Mitglied) und Jannik Flören (Kids-Club-Mitglied) präsentieren Banner, Poster und Magnete. Foto: Besim Mazhiqi

Andrea Wittenberg (Leiterin Merchandising) hatte die Idee dazu. »Die Worte sind typisch ostwestfälisch und bleiben schnell hängen.« Der Spruch soll sich wie ein roter Faden durch die gesamte Kampagne ziehen. Bei der Mannschaft kam er wohl schon gut an, berichtet Manager Michael Born. »Die Jungs sind begeistert von der Kampagne und können diese Unterstützung in den verbleibenden acht Spielen gut gebrauchen.« Zum Beispiel beim Heimspiel gegen den FC Augsburg (Samstag, 11. April). Da sollen 2000 Magnetschilder kostenlos an die SCP-Fans ausgegeben und danach an möglichst vielen Orten in der Stadt angebracht werden.

Eine Woche später gibt's den nächsten Höhepunkt: 8000 SCP-Anhänger, die ihre »Aufstiegshelden« zum Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund begleiten, können ein T-Shirt mit der Aufschrift »Lass mal erstklassig bleiben« tragen, das zu günstigen Konditionen im Fanshop und über andere Kanäle erhältlich sein wird. Apropos: für die Busfahrt zum Freiburg-Spiel zahlen Mitreisende nur zehn Euro pro Person.

Blau-Schwarzer Tag am 11. Mai

Drei Wochen später dreht sich alles um die Vereinsfarben. Mit einem »blau-schwarzen Tag« erinnert der Verein am Montag, 11. Mai, an den sensationellen Aufstieg in die Bundesliga vor einem Jahr. Wittenberg: »Alles und jeder soll dann in blau-schwarz gehüllt sein.« Videobotschaften, Rabattaktionen, Fahnen, blau-schwarze Kleidung – »das wird quasi unser Finale«, berichtet Wittenberg. Die Unterstützung gehe aber bis zum letzten Spieltag weiter. »Wir stehen im harten sportlichen Wettbewerb auf Bundesebene. Aber wir wollen uns unsere Eigenständigkeit und auch eine gewisse Leichtigkeit erhalten«, sagt Matthias Hack (Leiter Kommunikation).

Durch den Bundesliga-Aufstieg habe die gesellschaftliche Relevanz des SCP deutlich zugenommen. Sprunghaft stiegen die Zahlen der Mitglieder auf etwa 10 500 (von 1850) und der Dauerkarteninhaber auf mehr als 11 000 (von 2800) an. Aktuell sei jedes Meisterschaftsspiel in der Benteler-Arena komplett ausverkauft. »Egal, wie das sportliche Ergebnis am Ende der Saison ausfällt, wir wollen in jedem Fall erstklassig bleiben«, erläutert Martin Hornberger, Geschäftsführender Vizepräsident und Gesamtgeschäftsführer. Wer trotz des möglichen Abstiegs Mitglied bleibt, hat die Möglichkeit, sich einen personalisierten Fanschal gestalten zu lassen.

Kommentare

Training

Liebe Fanclubs,

wie ihr alle schon mitbekommen habt, hat der Verein seit letzte Woche das Motto lass mal #erstklassig bleiben. Für diese Kampagne brauchen wir die Unterstützung von allen und da ihr, die Fans ein wichtiger Bestandteil seid, brauchen wir jetzt die Hilfe von Euch.

Wir planen am Sonntag, den 12.04.2015 bei der Trainingseinheit um 10 Uhr auf der Paderkampfbahn (wir treffen uns um 9 Uhr auf dem Schulhof des Ludwig-Erhard-Berufskolleg) einen kurzes Video zu drehen, wie ihr als Fans die Mannschaft lautstark beim Betreten des Trainingsgeländes unterstützt. Bitte bringt dazu Fankleidung, gemalte Plakate, Trommeln, Tröten usw. mit.

Selbstverständlich besteht nach dem Training (es wird sich um keine klassisches Trainingseinheit handeln, da die Mannschaft nur ein kurzes Auslaufen macht) sich Autogramme zu holen. Der Videodreh endet nach dem Start des Auslaufens.

Evtl. die Kampagne über Facebook oder so veröffentlichen.

Verinskampagne, nein danke!

Eine Kampagne die vom Verein in die Welt gerufen wird?
In der Regel sollte sowas von Fans ins Leben gerufen werden und nicht von Funktionären.
Ist wahrscheinlich wieder ein weiterer Schritt ordentlich Geld einzunehmen trotz des Hinweises, dass die Shirts zum "kleinen" Preis angeboten werden. (Kuh bis zum Abstieg richtig melken)
Ich persönlich werden den Kauf eines Shirts nicht unterstützen und hoffe es werden viele folgen!

2 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.