Auch im Fall des Klassenerhalts wird der Erstligist keine Erweiterung in Angriff nehmen SCP verzichtet auf Stadionausbau

Paderborn (WB). Egal wie die Saison endet: Der Fußballbundesligist SC Paderborn wird im Sommer sein Stadion nicht ausbauen. »Wir rüsten unsere Arena garantiert nicht um. Das passiert erst, wenn wir ganz sicher auch ein drittes Jahr 1. Liga spielen«, sagt Klub-Boss Wilfried Finke.

Von Matthias Reichstein
Die Benteler-Arena.
Die Benteler-Arena. Foto: Besim Mazhiqi

Damit vollzieht der Club eine Kehrtwende. Bislang liefen die Planungen so, dass beim Ligaerhalt noch im Mai mit dem Ausbau begonnen wird. Die 2008 für etwa 20 Millionen Euro (Gesamtkosten) in Modulbauweise errichtete Heimat des SCP sollte einen neuen Oberrang erhalten und damit um etwa 4500 Sitzplätze erweitert werden.

Lesen Sie mehr in der Wochenendausgabe des WESTFALEN-BLATTS.

Kommentare

SCP verzichtet auf Stadionausbau

Und wenn es dann erst nach der Saison 2015/2016 in die 2. Liga runtergehen sollte, hat man wenigstens im zweiten Jahr der Erstligazugehörigkeit genügend Kohle angesammelt um im Folgejahr die Mindereinnahmen aus Fernsehgeldern und niedrigeren Ticketpreisen auszugleichen. Garnicht mal dumm die Herren Finke und Hornberger....

Nachvollziehbar

Natürlich ist das nachvollziehbar. Die PSG müsste bauen, und so würde die Pacht für den SCP steigen. Zeitgleich steigt die Zahl der Ordner von momentan 300 um sicher weitere 50. Der einhergehende Ausbau des Hauptgebäudes (4. Etage) würde höhere Energiekosten etc. bedeuten. Das alles sind Kosten, die man eben auf Dauer Jahr für Jahr hätte.

Eine kleine Lösung könnte aber als Kompromiss dienen: eine Aufstockung der Ost- und vielleicht noch der Südtribüne mit vier Treppentürmen. Das böte die Hälfte der geplanten 3000 Plätze. Und die Kosten für den Ausbau lägen doch dann bei vielleicht 1 Mio. Euro. Das könnte der Verein dann über eine Kapitalerhöhung der PSG alleine stemmen, ohne das die Pacht steigen müsste.

Stadionausbau, warum nicht?

Ich denke das ist der falsche Weg um die zahlreichen Fans an den Verein zu binden. Der Frust keine Karten zu erhalten ist bei vielen tausend Leuten sehr gross und wird sich immer mehr verstärken wenn nicht gehandelt wird.

Schade, dass man die Chance und Euphorie jetzt nicht nutzt, das Stadion auszubauen. Sicherlich ein Schlag ins Gesicht für alle, die Woche für Woche auf eine Karte hoffen.

4 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.