Erlös der WESTFALEN-BLATT-Weihnachtsaktion finanziert teures Ultraschallgerät Leser helfen Kindern mit Schlaganfall

Gütersloh(WB). 76 390 Euro haben WESTFALEN-BLATT-Leser gespendet, um die »Aktion Kinder-Schlaganfall-Hilfe« der Gütersloher Unternehmerin Liz Mohn zu unterstützen. Bei der symbolischen Scheckübergabe in der Bertelsmann-Zentrale dankte Liz Mohn den vielen Spendern für ihr Engagement.

Die Gütersloher Unternehmerin Liz Mohn, Initiatorin der »Aktion Kinder-Schlaganfall-Hilfe«, nahm den symbolischen Scheck über 76 390 Euro von Redaktionsleiter André Best (rechts) und Redakteur Christian Althoff entgegen.
Die Gütersloher Unternehmerin Liz Mohn, Initiatorin der »Aktion Kinder-Schlaganfall-Hilfe«, nahm den symbolischen Scheck über 76 390 Euro von Redaktionsleiter André Best (rechts) und Redakteur Christian Althoff entgegen. Foto: Oliver Schwabe

»Der kindliche Schlaganfall ist selbst vielen Ärzten nicht ausreichend bekannt.Die Weihnachtsspendenaktion der Zeitung hat geholfen, das Bewusstsein für diese tückische Krankheit zu schärfen«, sagte Mohn.

Die Spenden der Leser sind gut angelegt: Mit dem Geld wird die Schlaganfall-Stiftung ein hochauflösendes Ultraschallgerät beschaffen, das Dr. Ronald Sträter von der Uniklinik Münster zur Verfügung gestellt werden soll. Liz Mohn: »Er ist einer der wenigen Ärzte in Deutschland, die sich auf Schlaganfälle bei Kindern spezialisiert haben. Wir unterstützen seine Arbeit schon länger.« Der Arzt sieht seine Hauptaufgabe darin, weitere Schlaganfälle zu verhindern, die Kindern nach ihrem ersten Hirninfarkt drohen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.