Evakuierungsfahrten und zahlreiche Umleitungen wegen der Bombenentschärfung Padersprinter stellt neuen Plan auf

Paderborn (WB). Von der Bombenentschärfung am Sonntag ist auch der öffentliche Nahverkehr betroffen. »Während und nach Ende der Evakuierung kann es im gesamten Liniennetz zu Behinderungen kommen«, teilt der Padersprinter mit.

Busse bringen die Bewohner der Betroffenen Gebiete kostenlos zu sicheren Plätzen wie dem Stadion.
Busse bringen die Bewohner der Betroffenen Gebiete kostenlos zu sicheren Plätzen wie dem Stadion. Foto: Jörn Hannemann

Die Padersprinter Linien verkehren am Sonntag grundsätzlich nach dem regulären Sonntagsfahrplan. Die normalen Linienführungen werden bis 9.30 Uhr bedient, danach umgeleitet oder eingeschränkt. Fahrplanänderungen werden nicht in der elektronischen Fahrplanauskunft enthalten sein. Es gibt dort jedoch einen Link zu einer Auflistung der Änderungen. Die Husener Straße ist ab 6 Uhr gesperrt, so dass die Haltestellen Uni/Südring, Südring (Technologiepark), Im Spiringsfelde, Frauenklinik, Brüderkrankenhaus und Winfriedstraße bis zum Ende der Entschärfung nicht bedient werden können.

Evakuierungsfahrten

Alle Anwohner aus den Bereichen Auf der Lieth und Südstadt können sich an der Benteler-Arena einfinden. Dazu richtet der Padersprinter von 9.30 Uhr an einen Shuttle-Service ein, der die Betroffenen kostenlos von den bekannten Haltestellen zur Arena fährt und nach Ende der endgültigen Sicherung der Bombe auch wieder zurück bringt.

Die Shuttle-Busse verkehren alle zehn Minuten und fahren im Evakuierungsgebiet größtenteils auf den Linienwegen der Linien 6, 7, 8 und 9 mit der Beschilderung »Benteler Arena« sowie der jeweiligen Liniennummer.

Aufgrund der Sperrung der Husener Straße verkehrt die Linie 9 aber über die Warburger Straße, so dass das Wohngebiet »Schöne Aussicht« ebenfalls durch die Shuttle-Busse erreicht wird. Die halten sowohl bei der Hinfahrt zur Arena, als auch bei der Rückfahrt in die evakuierten Bereiche, wie folgt: Linien 6, 7 und 8: Busspuren vor der Benteler-Arena. Linie 9: in der Straße Almeaue. Linien 2/3 ab Westerntor über die Friedrichstraße und den Paderwall zum Detmolder Tor, danach normale Linienführung (Gegenrichtung: gleiche Route). Es entfallen die Haltestellen Rathausplatz, Kamp, Am Bogen, Heiersstraße. Folgende Haltestellen werden mitbedient: Neuhäuser Tor Maspernplatz.

Linie 4: Die letzte reguläre Fahrt startet um 9.16 Uhr ab Dahl, Haltestelle Pastorskamp, und um 9.46 Uhr ab Hauptbahnhof Richtung Dahl. Die Haltestellen an der Husener Straße werden ebenso wie die Haltestellen Rathausplatz, Kamp und Am Bogen nicht bedient. Informationen zu den Verbindungen von/nach Dahl während der Evakuierung (siehe Linie 24).

Linie 5: Die Linie 5 wird ab Neuhäuser Tor umgeleitet über den Paderwall und bedient dort die Haltestelle Maspernplatz der Linie 68. Die Haltestellen Michaelstraße Maspernplatz (in der Hathumarstraße) entfallen.

Linie 6: Keine Umleitung.

Linie 7: Die letzten regulären Fahrten starten um 8.05 Uhr beziehungsweise 9.05 Uhr ab Kilianplatz sowie um 8.32 Uhr ab Friedhof Auf dem Dören. Die anschließenden Fahrten Richtung Friedhof auf dem Dören starten an der Haltestelle Ilseweg, sodass folgende Haltestellen in der Südstadt nicht bedient werden: Elisabethkirche Querweg Kilianplatz Lindenweg Kilianstraße Meinolfkirche Ab Westerntor verkehrt die Linie 7 über die Friedrichstraße, den Paderwall, das Detmolder Tor, die Detmolder Straße und den Herbert-Schwiete-Ring zur Haltestelle Mörikestraße (danach normale Linienführung; Gegenrichtung: gleiche Route). Dabei werden die Haltestellen Neuhäuser Tor Maspernplatz mit bedient. Es entfallen die Haltestellen Rathausplatz Kamp Am Bogen Gierstor Ostfriedhof Piepenturmweg Schulze-Delitzsch-Straße Ludwigsfelder Ring Gottfried-Keller-Weg.

Linie 8: Ab Westerntor verkehrt die Linie über die Friedrichstraße, den Paderwall, das Detmolder Tor, die Detmolder Straße und den Herbert-Schwiete-Ring zur Haltestelle Berliner Ring (danach normale Linienführung; Gegenrichtung: gleiche Route). Die Haltestellen Rathausplatz Kamp Am Bogen Gierstor Fröbelstraße Langer Weg Berliner Ring (stadteinwärts) werden nicht bedient. Zusätzlich hält die Linie an den Haltestellen Neuhäuser Tor Maspernplatz.

Linie 9: Die letzten regulären Fahrten starten um 8.48 ab Mistelweg sowie um 9.16 Uhr ab Hauptbahnhof, werden aufgrund der Sperrung der Husener Straße jedoch über die Warburger Straße umgeleitet, so dass die Schöne Aussicht ebenfalls erreicht wird. Folgende Haltestellen können daher nicht bedient werden: Winfriedstraße Brüderkrankenhaus Frauenklinik Im Spiringsfelde Südring (Technologiepark) Uni/Südring Nach den letzten regulären Fahrten wird die Linie über die Friedrichstraße, den Paderwall, das Detmolder Tor, die Detmolder Straße und die Steuben­straße umgeleitet. Folgende Haltestellen werden auf dieser Route mitbedient: Neuhäuser Tor Maspernplatz Danach verkehrt die Linie 9 bis Haltestelle Mistelweg wie die Linie 28. Die Weiterfahrt Richtung Vinsebecker Weg erfolgt über die Haltestellen Weißdornweg, Auf der Lieth, Bürener Weg, Borgentreicher Weg und Peckelsheimer Weg. Linie 11: Keine Umleitung.

Linie 24: Zwischen Wewer und Westerntor: normale Linienführung; die Linie endet/startet am Westerntor. Fahrgäste aus Wewer, die nach Dahl fahren möchten, müssen am Westerntor in die Linie 24 Richtung Dahl umsteigen. Zwischen Dahl und Westerntor werden in Dahl nur folgende Haltestellen bedient: Pastorskamp Lülingsberg Dahl Post Brakenberg Dahler Heide Bergsohle Auf der Route zum/vom Westerntor werden die folgenden Haltestellen mitbedient: Neuhäuser Tor Maspernplatz. Die erste Fahrt nach Dahl erfolgt auf der beschriebenen Umleitungsroute ab Westerntor um 9.36 Uhr, ab Dahl um 10.16 Uhr.

Linie 46: Entfällt.

Linie 68: Die letzten regulären Fahrten starten um 8:42 ab Hauptbahnhof bzw. 9:02 ab Schöne Aussicht. Während der Bombenentschärfung endet die Linie 68 an der Haltestelle Maspernplatz, sodass alle darauffolgenden Haltestellen Richtung Schöne Aussicht nicht bedient werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.