Musik-Kontor veranstaltet Open-Air-Festival im September Max Mutzke am Münster

Herford (WB). Bürgerbrunch, Automeile oder Weihnachtsmarkt hat es auf dem Münsterkirchplatz schon gegeben, ein Festival allerdings noch nicht. Zu seinem fünften Geburtstag veranstaltet das Musik-Kontor das »Seven Suns Festival«. Top-Act ist Max Mutzke.

Von Christina Bode
2004 hatte Max Mutzke seinen Durchbruch beim Casting-Wettbewerb von Stefan Raabs »TV Total«. Als Top-Act steht der Soul-Sänger beim »Seven Suns-Festival« am 2. September auf der Bühne vor der Münsterkirche.
2004 hatte Max Mutzke seinen Durchbruch beim Casting-Wettbewerb von Stefan Raabs »TV Total«. Als Top-Act steht der Soul-Sänger beim »Seven Suns-Festival« am 2. September auf der Bühne vor der Münsterkirche. Foto: dpa

Unter den sieben Sonnen der Münsterkirche soll am Samstag, 2. September, das erste Open-Air-Festival des Vereins stattfinden – »mit hochkarätigen Musikern und bei freiem Eintritt«, wie Vorsitzender Ralf Hammacher ankündigt. Die »Pimpy Panda« – nach Hammachers Worten eine der wohl angesagtesten jungen deutschen Soulformationen mit Mitgliedern aus dem Kreis Herford und der Umgebung – bereiten ab 18 Uhr den Einstieg in den Partyabend.

»Weiterer Höhepunkt ist die Braunschweiger Formation ›Jazzkantine‹, neben den Fantastischen Vier eine der ersten deutschsprachigen Hip Hop-Combos«, berichtet Ralf Hammacher. Gegen 22 Uhr werden die Max Mutzke-Allstars, zu denen neben dem Soul-Sänger auch Christian von Kaphengst, Roberto di Goia und Wolfgang Haffner gehören, auf der Bühne stehen.

»In dieser Form wird die Combo nur in Herford auftreten«, sagt Geschäftsführer Thomas Hagen, der sicher ist, dass Mutzke seinen Zuschauern mit eingängigen Melodien wieder einmal ein Konzert »voller Gänsehautmomente« bieten wird.

Platz für 2500 Zuschauer

Dank der Spende eines Herforder Sponsors kann der Verein das Festival für die Zuschauer umsonst anbieten. Die Kirchengemeinde Herford-Mitte stellt den Münsterkirchplatz zur Verfügung, auf dem Platz für etwa 2500 Zuschauer sein wird. Aber auch vom Rathausplatz soll die Bühne einsehbar sein. »Unser Ziel ist es, das ›Seven Suns-Festival‹ zu einem festen Termin im Kalender der Herforder werden zu lassen«, erklärt Hammacher.

Sonderveranstaltungen zum Geburtstag

Neben dem Festival feiert das Musik-Kontor seinen Geburtstag mit vielen weiteren Sonderveranstaltungen. »Das Geburtstagskonzert mit Gregory Porter am 3. Mai in der Oetkerhalle ist schon ausverkauft«, berichtet Thomas Hagen. Freuen können sich die Herforder aber noch auf ein dreitägiges Jazz-Festival im Marta-Forum, das Ende September stattfinden soll.

Am 17. Juli steht die Allstarband »Fourplay« auf der Schiller-Bühne. Nachdem die Konzerte im Schiller sich nach fünf Jahren etabliert haben und gut angenommen werden, denkt der Verein über eine Ausweitung nach. »Wenn es sich anbietet, würden wir künftig auch gerne Konzerte in größeren Locations in OWL anbieten«, sagt Hammacher. Der Schwerpunkt soll aber weiterhin auf Herford liegen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.