Viertägige Dreharbeiten für TV-Show beginnen am Dienstag »Shopping Queen« wieder in Bielefeld

Bielefeld (WB/sb). Mehr als 500 Bewerbungen gab es für die erste Bielefelder Ausgabe der TV-Show »Shopping Queen«. In der nächsten Woche starten die Dreharbeiten für die zweite Episode in der Stadt. Von Dienstag bis Freitag wird der pinkfarbene »Shopping Queen«-Bus wieder durch Bielefeld kurven und die fünf Kandidatinnen zu ihren Lieblingsgeschäften fahren.

Zurück nach OWL: Nach der großen Resonanz auf die erste Bielefelder Ausgabe kommt der pinkfarbene Bus nächste Woche wieder.
Zurück nach OWL: Nach der großen Resonanz auf die erste Bielefelder Ausgabe kommt der pinkfarbene Bus nächste Woche wieder. Foto: Vox/Constantin Entertainment

 Bereits Ende Januar drehte ein Team des Unternehmens Constantin Entertainment für den TV-Sender Vox in Bielefeld. Die erste Bielefelder Ausgabe der »Shopping Queen« wurde im April ausgestrahlt.  Die 28-jährige Sarah Riel sicherte sich schließlich den Titel.

Da die Resonanz groß gewesen sei und es einen »regelrechten Hype« bei den Aufnahmen gegeben habe, entschied sich Vox, erneut in Bielefeld zu drehen. Die Zahl der Bewerbungen sei »ähnlich hoch« wie bei der ersten Ausgabe, stellt Vox-Sprecher Niklas Fausteck zufrieden fest.

Nach den Dreharbeiten in der kommenden Woche werde noch am 7. Juni in Berlin das Finale aufgenommen. »Den Ausstrahlungstermin geben wir dann immer sechs Wochen vorab bekannt«, sagt Fausteck. Mit einer Ausstrahlung sei frühestens im Spätsommer oder Herbst zu rechnen. Zu den Namen der Kandidatinnen und dem Motto machte Vox noch keine Angaben.

Bei der TV-Show treten fünf Frauen an gegeneinander an und erhalten ein bestimmtes Budget zum Einkaufen. Innerhalb von vier Stunden sollen sie dann ihr Outfit für eine bestimmte Veranstaltung erwerben. Die Kandidatinnen und Designer Guido Maria Kretschmer geben dann ihre Wertungen ab. Am Ende der Woche wird schließlich die Shopping Queen gekürt. Sie gewinnt in der Regel 1000 Euro.

Kommentare

Herzlichen Glückwunsch

Na, dann erwartet uns ja ein weiterer medialer Hochgenuss.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.