Tag 36 im »Horror-Haus«-Prozess: Landgericht Paderborn bestellt Nahlah Saimeh zu Wilfried W.s Gutachterin Gericht entlässt Gutachter

Paderborn/Höxter (WB). Nach einer wochenlangen Hängepartie hat das Landgericht Paderborn am Dienstagmorgen Dr. Nahlah Saimeh zur Gutachterin von Wilfried W. bestellt. Sie löst damit im  »Horror-Haus«-Prozess   Gutachter Michael Osterheider ab.

Von Ludmilla Ostermann
Dr. Nahlah Saimeh am 36. Verhandlungstag.
Dr. Nahlah Saimeh am 36. Verhandlungstag. Foto: Ludmilla Ostermann

Richter Bernd Emminghaus verkündet gleich zu Beginn die Entscheidung. Professor Dr. Michael Osterheider könne aus gesundheitlichen Gründen und nach Vorlage eines Attests seinen Pflichten nicht mehr nachkommen.

Dr. Carsten Ernst, Verteidiger des Angeklagten, meldet sich daraufhin zu Wort: »Ich würde mich gerne mit meinem Kollegen besprechen«, sagt er. Schließlich gehe die Absetzung Osterheiders nun auf seine Krankheit zurück, obwohl auch dessen fachliche Kompetenz zuvor infrage stand. »Und vielleicht spielt das zu einem späteren Zeitpunkt noch eine Rolle.« Es gehe dabei nicht um die fachliche Kompetenz Saimehs.

Dr. Saimeh erklärt ihre geplante Vorgehensweise: »Ich habe sehr ausführlich und umfangreich mitgeschrieben.« Sie wolle sich ausschließlich auf die Inhalte beziehen, die in der Verhandlung zur Sprache kamen, die Aussagen der Zeuginnen entsprechend aufbereiten und Wilfried W. entsprechend befragen. Das soll sicherstellen, dass sich die Gespräche auf keine Inhalte der Gespräche mit Angelika W. beziehen. Saimeh will auch Wilfried W. und seinen Anwälten noch einmal konkret ihr Vorgehen erklären.

Der 36. Verhandlungstag ist nach einer halben Stunde beendet. Der nächste Termin ist der 19. Dezember. Er beginnt um 13.30 Uhr.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.