Frau aus Geseke nach Zusammenstoß bei Salzkotten schwer verletzt Unfall nach Wendemanöver

Salzkotten (WB). Bei einem verbotswidrigen Wendemanöver auf der Bundesstraße 1 bei Salzkotten ist am Donnerstag eine 25-jährige Frau aus Geseke schwer verletzt worden. Das hat die Polizei am Freitag mitgeteilt.

Symbolbild
Symbolbild Foto: dpa

Nach Angaben der Beamten fuhr ein 57-Jähriger aus Lichtenau gegen 12.45 Uhr mit seinem Ford Transit die B1 in Richtung Salzkotten. Im Bereich der Kreuzung B1/L776 (Flughafenzubringer) verläuft die Fahrspur der B1 über eine Rampe in Fahrtrichtung Salzkotten.

In diesem Bereich ist die B1 als Kraftfahrstraße ausgewiesen. Unmittelbar nach dem Passieren der Rampe bemerkte der Fahrer, dass er sich verfahren hatte. Er verringerte auf der rechten Spur fahrend seine Geschwindigkeit, ließ noch auf der linken Fahrspur einen anderen Wagen, der in gleicher Richtung unterwegs war, passieren und leitete dann den Wendevorgang ein. Das ist auf einer Kraftfahrstraßen bekanntlich verboten.

Dabei übersah er einen hinter ihm in gleicher Richtung fahrenden VW Lupo. Der Kleinwagen prallte frontal gegen die linke Fahrzeugseite des Transits und kam anschließend auf seiner Fahrspur zum Stillstand. Der Transit wurde herumgeschleudert und kam auf der Gegenfahrspur in Richtung Paderborn zum Stehen. Fahrer und Beifahrer des Transporters blieben unverletzt. Die Fahrerin des VW Lupo erlitt aber schwere Verletzungen und musste mit dem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht werden.

Beide Autos waren ein Fall für den Abschleppwagen. Die Unfallstelle musste für den Zeitraum der Unfallaufnahme bis 14.15 Uhr gesperrt werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.