Tiere weisen Schnittverletzungen auf – Polizei bittet um Hinweise Pferderipper verletzt zwei Stuten

Salzkotten (WB). Auf einer Pferdeweide im Salzkottener Ortsteil Scharmede hat ein Tierquäler zwei Pferde schwer verletzt. Das hat die Polizei am Freitag mitgeteilt.

Foto: dpa

Am Mittwoch informierte eine Pferdehalterin aus Paderborn die Polizei über zwei Fälle von Tierquälerei. Die Paderbornerin hält eine Haflingerstute zusammen mit vier weiteren Pferden in Offenstallhaltung auf einer Weide am Heideweg in Scharmede. Am vergangenen Montag (12. Februar) ist ihre Stute am helllichten Tage durch einen Unbekannten schwer verletzt worden. Dem Pferd wurde an der rechten Seite im Bereich der Sattellage eine schwere Schnittverletzung zugefügt. Die Tatzeit liegt zwischen 12 und 14 Uhr am Nachmittag.

Vorfall auf derselben Weide am Monatsanfang

Bereits am Montag zuvor (5. Februar) ist eine andere Haflingerstute auf derselben Pferdeweide verletzt worden. Dem Tier wurde an der gleichen Stelle eine Stichverletzung zugefügt. Zusätzlich hat diese Stute noch Schnittverletzungen im Genitalbereich.

Zeugen, die im Bereich der Pferdekoppel am Heideweg verdächtige Beobachtungen gemacht haben, insbesondere zu Personen oder Fahrzeugen, oder die sonst Hinweise zur Sache geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter Tel. 05251/3060 in Verbindung zu setzen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.