Behindertenwerkstatt und Raiffeisen-Tankstelle in Salzkotten kooperieren Doppelte Blumenfreude

Salzkotten (WB). Bunte Sträuße sind bei der Raiffeisen-Tankstelle Salzkotten an der B 1 immer gefragt. Jetzt können Kunden damit sogar noch etwas Gutes tun.

Sag es mit Blumen: Elke Biermeier und Uwe Meyer freuen sich über die neue Kooperation.
Sag es mit Blumen: Elke Biermeier und Uwe Meyer freuen sich über die neue Kooperation. Foto: Heiko Appelbaum

Denn künftig helfen die Käufer beim Erwerb eines Straußes auch benachteiligten Menschen. Möglich macht das eine Kooperation zwischen der Raiffeisen Westfalen Mitte (RWM) und den Westfälischen Werkstätten aus Lippstadt-Benninghausen. In der gemeinnützigen Werkstatt für behinderte Menschen werden die frischen Blumen liebevoll zu prächtigen Sträußen gebunden. Der Bereich trägt den Namen »Blumenbunt« und hat sich zu einer festen Größe innerhalb der Werkstatt und zu einer bekannten Marke in der Region weiterentwickelt.

Interesse an floristischen Kunstwerken

Bereichsleiterin Elke Biermeier freut sich über die Kooperation mit der RWM und das Interesse an den floristischen Kunstwerken ihres Teams: »Wir haben uns in den vergangenen Jahren einen festen Kundenstamm aufgebaut und erhalten viele positive Rückmeldungen. Unsere Rehabilitanden freuen sich über die Wertschätzung ihrer Arbeit und erfahren dadurch, dass sie einen guten Job machen.« Mehr als 20 Personen gehören mittlerweile zum Team von »Blumenbunt«.

Der hohe soziale Anspruch hat auch Uwe Meyer, Kundenberater im Außendienst bei der RWM, überzeugt. »Die Kooperation passt perfekt zu unserem Motto ›Wir leben Nähe‹. Das Team von Blumenbunt bietet höchste Qualität und ich weiß, dass unsere Tankstellenkunden das schätzen werden.«

Blumen, die glücklich machen, das ergibt in diesem Fall doppelt Sinn: Über die Sträuße freuen sich nicht nur die Beschenkten. Denn das »Blumenbunt«-Team hat bei der Herstellung ebenfalls viel Freude.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.