Alkoholisierter Gütersloher war zuvor bereits in Bayern von Polizei gestoppt worden Geisterfahrer auf B 1 gestoppt – betrunken und ohne Führerschein unterwegs

Paderborn (WB) Die Polizei hat in der Nacht zu Dienstag auf der B 1 bei Paderborn in Richtung Salzkotten einen Geisterfahrer gestoppt, der betrunken und ohne Führerschein unterwegs war.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: dpa

Gegen 0.45 Uhr war eine Polizeistreife auf der B 1 in Richtung Salzkotten unterwegs. »Die Polizisten hatten soeben ein Auto überholt und fuhren auf dem linken Fahrstreifen, als ihnen in der Kurve vor der A 33 auf ihrem Fahrstreifen ein Auto entgegenkam«, heißt es in der Mitteilung der Polizei.

Der Fahrer des Streifenwagens wich nach rechts aus und folgte Fahrzeug. Nach wenigen Metern konnten die Polizisten den Geisterfahrer stoppen. Seinen Führerschein hatte der 61-Jährige aus dem Kreis Gütersloh angeblich nicht dabei, nur seine Berufskraftfahrerkarte.

Wie sich herausstellte war der Mann bereits am Sonntag in Würzburg von der Polizei angehalten worden. Weil er unter Alkoholeinwirkung gefahren war, hatte die bayrische Polizei seinen Führerschein sichergestellt und Strafanzeige erstattet. Auch in Paderborn war der Fiatfahrer alkoholisiert – laut Vortest über ein Promille. Der 61-Jährige musste mit zur Blutprobe.

Ein weiteres Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren unter Alkoholeinwirkung und Fahren ohne Führerschein wurde gegen den Mann eingeleitet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.