Viertägiges Fest klingt mit Frühschoppen aus Kreisschützen freuen sich mit Steinhausen

Oberntudorf (WB/han). Lob für Ausrichter Oberntudorf, riesige Freude bei den Schützen aus Steinhausen. So ist das Kreisschützenfest zu Ende gegangen.

Michael und Heidi Wessel (links) verabschieden sich, die neuen Regenten Josef Lues und Lena Höpper übernehmen.
Michael und Heidi Wessel (links) verabschieden sich, die neuen Regenten Josef Lues und Lena Höpper übernehmen. Foto: Jörn Hannemann

Mit Musik und Frühschoppen ließ die große Schützenfamilie des Altkreises Büren das viertägige Fest ausklingen. »Alles war top organisiert, die Beteiligung auch am Freitag und Samstag sehr gut«, freut sich Kreisschützenoberst Reinhard Mattern. Allerdings sei es schade, dass der Festzug nicht habe stattfinden können.

Strahlend präsentierten sich die neuen jungen Kreis-Majestäten Josef Lues und Lena Höpper. Noch nie hat ihr Heimatort ein Kreisschützenfest ausrichten dürfen, jetzt war die Freude über den historischen Siegtreffer riesig in Bürens größtem Ortsteil.

Zu den Gratulanten gehörte auch Bürens Bürgermeister Burkhard Schwuchow. »Für die sehr aktive Schützenfamilie in Büren ist das eine super Sache«, freute er sich. Dass im kommenden Jahr ohnehin mit dem Rückbau der Steinhäuser Ortsdurchfahrt begonnen werden sollte, passe sehr gut.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Dienstag, 6. September, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Büren.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.