Angebot des Vereins »Marktplatz für ehrenamtliches Engagement« Diese Dose kann Leben retten

Paderborn (WB/vcf). Bei einem Notfall in der eigenen Wohnung zählt jede Minute. Häufig sind jedoch beim Eintreffen der Rettungsdienste die Patienten nicht mehr ansprechbar, und Angehörige können in Stresssituationen die Fragen der Rettungskräfte kaum beantworten.

Sie haben die Notfalldose vorgestellt (hinten, von links): Sozialamtsleiter Ludwig Koch , der stellvertretender Bürgermeister Martin Pantke, die Damen des Marktplatzes für ehrenamtliches Engagement Angelika Leonard, Brigitte Koch und Ute Markworth, Michael Beivers (Abteilungsleiter Rettungsdienst der Feuerwehr), Notarzt Dr. Christian Riehl sowie die Notfallsanitäter Stefan Jacobs und André Lorang. Vorn (von links) Annette Bechthold und Beate Osterholz
Sie haben die Notfalldose vorgestellt (hinten, von links): Sozialamtsleiter Ludwig Koch , der stellvertretender Bürgermeister Martin Pantke, die Damen des Marktplatzes für ehrenamtliches Engagement Angelika Leonard, Brigitte Koch und Ute Markworth, Michael Beivers (Abteilungsleiter Rettungsdienst der Feuerwehr), Notarzt Dr. Christian Riehl sowie die Notfallsanitäter Stefan Jacobs und André Lorang. Vorn (von links) Annette Bechthold und Beate Osterholz Foto: Victoria Freudenberg

Damit für die Retter alle wichtigen Informationen schnell zur Hand sind, gibt es in Paderbon – wie in vielen anderen Kommunen auch – die Notfalldose. Und die ist ein Erfolg.

»Aus Sicht des Rettungsdienstes ist die Notfalldose eine sinnvolle Anschaffung«, sagt Michael Beivers, Abteilungsleiter beim Rettungsdienst der Feuerwehr. In der Dose seien die wichtigen medizinischen Informationen über Vorerkrankungen, einzunehmende Medikamente oder andere notfallrelevante Auskünfte des Patienten enthalten. Dazu gibt es zwei Aufkleber für die Wohnungs- und Kühlschranktür. Da jeder einen Kühlschrank besitze, sei sie an diesem Ort schnell auffindbar.

Das Angebot des Marktplatzes für ehrenamtliches Engagement in Paderborn wurde seit Dezember vergangenen Jahres bereits mehr als 2000 Mal in Anspruch genommen, heißt es.

Die Notfalldose ist im Rathaus immer mittwochs von 10 bis 17 Uhr für 2 Euro erhältlich. Eine größere Anzahl wird dort jedoch nicht vorgehalten. Gern nimmt das Team vom Marktplatz Anfragen für größere Stückzahlen auch per E-Mail entgegen an info@ehrenamt-pb.de.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.