Kulturverein »Zwischenstand« eröffnet Treffpunkt am Paderborner Königsplatz Munter zum Ideen-Shopping

Paderborn (WB/ecke). Im Herzen Paderborns gibt es einen neuen Raum für kulturelle Begegnungen. Der Verein »Zwischenstand« eröffnet an diesem Sonntag am Königsplatz 10 einen Treffpunkt für künstlerische Aktivitäten aller Art.

Die Umbauarbeiten in dem leer stehenden Ladenlokal am Königsplatz 10 sind abgeschlossen. Gesche Hausin, Frieda Henkenius, Philip Steller, Carola Pense, Mona Schäfer und Nadeshda Kunze (von links) freuen sich jetzt auf die Eröffnungsgäste.
Die Umbauarbeiten in dem leer stehenden Ladenlokal am Königsplatz 10 sind abgeschlossen. Gesche Hausin, Frieda Henkenius, Philip Steller, Carola Pense, Mona Schäfer und Nadeshda Kunze (von links) freuen sich jetzt auf die Eröffnungsgäste. Foto: Tobias Vorwerk

Schon seit 2014 gibt es den Kreis junger Leute aus dem studentischen, künstlerischen und sozialen Milieu, die sich vorgenommen haben, auf das Potenzial innen-städtischer Leerstände aufmerksam zu machen und sich für dessen Nutzung einzusetzen.

Ein erstes Domizil konnte ihnen die Stadt an der Westernmauer 12-16 vermitteln. Gut zwei Jahre lang hat der Verein hier kleinere Konzerte, Ausstellungen, Lesungen und Vortragsveranstaltungen durchgeführt, bis die Eigentümer des Ladenlokals vor gut einem Jahr neue Mieter fanden.

»Seither waren wir auf der Suche nach einem Ersatzraum«, berichtet Vereinsmitglied Mona Schäfer. »Die Suche gestaltete sich äußerst schwierig. Aber jetzt können wir vorübergehend in ein leer stehendes Geschäft einziehen, das uns die Stadt Paderborn gegen eine geringe Miete zur Verfügung gestellt hat.«

Erster Vorgeschmack auf das, was in diesem Raum möglich ist

Die frisch renovierten Räume werden nun am Sonntag, 4. März, von 11 Uhr an bei einem Tag der offenen Tür eingeweiht. Künftig sollen hier neben kulturellen Veranstaltungen auch Workshops und diverse Seminare sowie Nachhilfe-Angebote, Pop-Up-Stores, Plattenbörsen, Yoga und vieles mehr angeboten werden. Ein Programm aus kleinen Konzerten, Lesungen und weiteren Aktionen soll einen ersten Vorgeschmack auf das geben, was in diesem Raum in der City möglich ist. Zwischen den einzelnen Programmpunkten ist Zeit und Raum zum Netzwerken und zum Ideenaustausch.

Der barrierefreie Raum soll sich durch das Engagement des »Zwischenstands« in Zukunft zu einem zentralen Treffpunkt und Veranstaltungsort der örtlichen Kulturszene in Paderborn entwickeln. Kontaktaufnahme ist über die Homepage des Vereins möglich.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.