Baufachmesse eröffnet am Freitag – 200 Aussteller haben zugesagt Paderbau: Ein Quell der Inspiration

Paderborn (WB). Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt! Egal ob Hausbesitzer oder Mieter – nach dem langen Winter freuen sich viele darauf, frischen Wind ins Heim oder in den Garten zu bringen. Die Baufachmesse Paderbau kann da von Freitag bis Sonntag als Quell der Inspiration dienen.

Von Meike Oblau
Bereiten alles für die Messe-Eröffnung am Freitag vor (von links): Paderbau-Projektleiter Helmut Goldschmidt, Ahle-Mitarbeiter Maik Pottmeier, Paderbau-Verkaufsleiterin Brigitta Bergmeier-Tillmann und Ahle-Projektassistent Patrick Schubert.
Bereiten alles für die Messe-Eröffnung am Freitag vor (von links): Paderbau-Projektleiter Helmut Goldschmidt, Ahle-Mitarbeiter Maik Pottmeier, Paderbau-Verkaufsleiterin Brigitta Bergmeier-Tillmann und Ahle-Projektassistent Patrick Schubert. Foto: Besim Mazhiqi

200 Aussteller präsentieren sich in den acht Messehallen und auf dem Außengelände des Schützenhofes auf einer Netto-Ausstellungsfläche von mehr als 6000 Quadratmetern. »40 von ihnen sind zum ersten Mal dabei«, sagt Projektleiter Helmut Goldschmidt vom Veranstalter MAZ. Die Messe findet zum 23. Mal in Paderborn statt, und Goldschmidt hat ein ehrgeiziges Ziel: »Ich würde gerne die 15.000er-Besuchermarke knacken.« In den Vorjahren lag die Zahl stets knapp darunter. Überrascht wurden die Organisatoren 2017 von einem kleinen Besuchereinbruch am Freitag. Die Veranstalter reagieren darauf mit einem ausgeweiteten Programmangebot.

Öffnungszeiten und Preise

Die Paderbau ist geöffnet am Freitag, 23. Februar, von 12 bis 18 Uhr sowie am Samstag und Sonntag, 24. und 25. Februar, von 10 bis 18 Uhr in den Schützenhallen Paderborn. Die Eintrittspreise liegen am Freitag bei vier Euro für Erwachsene und zwei Euro für Jugendliche. Kinder bis zwölf Jahre haben freien Eintritt. Am Samstag und Sonntag zahlen Erwachsene sechs Euro, Kinder zwei Euro. Parkplätze sind kostenfrei.

»Wie mache ich mir mein Zuhause schön« – diese Frage beantworten die Aussteller, vornehmlich aus dem Hochstift, an drei Tagen. »Hier können Besucher die ganze Branche versammelt an einem Ort treffen und im persönlichen Gespräch herausfinden, wie sich Ideen in Haus und Garten umsetzen lassen«, sagt MAZ-Verkaufsleiterin Brigitta Bergmeier-Tillmann.

Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem Sonderthema »Sicherheit Zuhause«. Fachleute beraten aber natürlich auch rund um die Bereiche Smart Home, Energieeffizienz und -einsparung oder finanzielle Förderung. Das passiert nicht nur an den Messeständen, sondern auch im Rahmen zahlreicher Fachvorträge. »Ganz ohne langweiliges Fachchinesisch«, verspricht Helmut Goldschmidt. Ein besonderer Höhepunkt der Vortragsreihe ist das Thema »Wärmeversorgungskonzept für das Wohnquartier Springbach-Höfe: Hier stellen Experten der Stadtwerke Paderborn und des Energieservice Westfalen Weser das Nahwärmekonzept für das neue Baugebiet vor.

Erstmals präsentieren auch Mitglieder einer kompletten Innung, was ihre Fachkräfte zu bieten haben: Maler und Lackierer sind mit ihrer Meisterklasse vor Ort. Sie zeigen, zu welchen gestalterischen Leistungen sie fähig sind und hoffen zudem, Jugendliche für eine Ausbildung begeistern zu können. »Fachkräftemangel ist in allen Handwerksbranchen ein Problem«, weiß Helmut Goldschmidt.

Informieren können sich die Besucher auch rund um das Thema Gartengestaltung. Die Stadt Paderborn gibt zudem Auskunft zu neuen Bau- und Gewerbegebieten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.