Akademische Jobs und Ausbildungsberufe werden an der Uni Paderborn vorgestellt Job-Infotag an der Uni

Paderborn (WB/dr). »Augen auf bei der Berufswahl!« witzelt so mancher Zeitgenosse, wenn es im Job mal wieder stressig ist. In der Tat: Nur wenige Entscheidungen im Leben sind so wegweisend wie die für den (richtigen) Beruf. Licht ins Dunkel will zum 25. Mal der Job-Infotag am Samstag, 3. Februar, an der Uni Paderborn bringen.

Freuen sich auf Besucher beim Job-Infotag am 3. Februar (von links): die Rotarier Dr. Andreas Siebe und Dr. Martina Gerdes-Kühn, Dietrich Nofts und Rüdiger Matisz von der Agentur für Arbeit und die Rotarier Rainer Krukenmeier und Dr. Gerhard Markus. Vorn: Vizepräsidentin Simone Probst.
Freuen sich auf Besucher beim Job-Infotag am 3. Februar (von links): die Rotarier Dr. Andreas Siebe und Dr. Martina Gerdes-Kühn, Dietrich Nofts und Rüdiger Matisz von der Agentur für Arbeit und die Rotarier Rainer Krukenmeier und Dr. Gerhard Markus. Vorn: Vizepräsidentin Simone Probst. Foto: Jörn Hannemann

»Eine Erfolgsgeschichte« nennt Dr. Gerhard Markus vom Rotary Club Paderborn die Veranstaltung, die von den vier Paderborner Rotary Clubs, der Agentur für Arbeit und der Uni auf dem Campus durchgeführt wird. In 34 Veranstaltungen können Menschen Einblicke in den Beruf des Arztes, künstlerische und handwerkliche Berufe bekommen. Neu im Programm ist die Veranstaltung Sportwissenschaften. Zudem wurden Seminare durch neue Themenschwerpunkte ergänzt.

Schüler zeigen sich erschlagen angesichts des Angebots

Jede Veranstaltung wird dreimal (10.30, 12 und 13.30 Uhr) wiederholt. Es besteht die Möglichkeit, im Anschluss an die Referate Fragen nach Ausbildung, Karrierechancen oder Perspektiven zu stellen. Mit den Rotariern stellen nicht Theoretiker die Berufe vor, sondern Menschen, die aus der Praxis kommen. »Zwar gibt es heute durch das Internet unglaublich viele Möglichkeiten, sich über Berufsprofile zu informieren, der Schüler an sich ist aber genauso planlos, wie er früher auch war«, berichtet Dietrich Nofts, Berufsberater bei der Paderborner Agentur für Arbeit. Das Angebot der Berufsinformation scheine die Schüler manchmal zu erschlagen. Er stelle immer häufiger eine Haltung fest, bei der sich Jugendliche aufgrund dessen zurücklehnen und Informationen eher konsumieren, anstatt aktiv zu werden.

Auf www.job-infotag.de sind die Veranstaltungen aufgeführt. So kann jeder sich schon im Vorfeld seine Favoriten zusammenstellen. Interessant ist auch, dass beim Job-Infotag die Zentrale Studienberatung der Uni Paderborn mit den Studienberatungsstellen der Uni Bielefeld, der Fachhochschule Bielefeld sowie der Hochschule Ostwestfalen-Lippe informieren. An Info-Ständen im Uni-Haupteingangsbereich geht es um Studiengänge und Zulassungsvoraussetzungen an den OWL-Hochschulen. Das Studierendenwerk gibt über Studienfinanzierungsmöglichkeiten Auskunft.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.