Unfallbeteiligter bleibt unverletzt – Polizei stellt flüchtigen 74-Jährigen im Kreis Höxter Falschfahrer verursacht Unfall auf der A33

Borchen/Höxter (WB). Ein Mercedesfahrer (74) aus dem Kreis Höxter ist am Mitttwochmorgen als Falschfahrer auf der A33 unterwegs gewesen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Frank Spiegel

Er rammte einen entgegenkommenden Subaru, der Richtung Bielefeld fuhr. Der Falschfahrer fuhr zunächst weiter in Richtung Kreuz Wünnenberg, wendete und verließ an der Anschlussstelle Borchen-Etteln die Autobahn.

Der 74-Jährige wurde von der Polizei im Kreis Höxter gestellt. Der Unfall mit dem Subaru ereignete sich gegen 8 Uhr. Der 19-jährige Paderborner Subaru-Fahrer blieb unverletzt. Allerdings wurden sein Auto erheblich beschädigt und die Mittelschutzplanke auf 25 Meter demoliert. Der Führerschein des Mercedes-Fahrers wurde sichergestellt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.