650 Mädchen und Jungen kommen zur Dankesfeier nach Paderborn - mit Video Sternsinger sind zufrieden

Paderborn (WB). Sternsinger aus dem Paderborner Land waren in den vergangenen Wochen viel unterwegs. Kinder aus Nordborchen haben sogar Ministerpräsident Armin Laschet in Düsseldorf und Sternsinger aus Bad Lippspringe Kanzlerin Angela Merkel in Berlin besucht. Am Samstag waren 650 Mädchen und Jungen zum Abschluss des Dreikönigssingens zu Gast in Paderborn.

Von Jürgen Vahle
Verkleidet als Caspar, Melchior und Balthasar sind die Kinder noch einmal durch die Stadt gezogen.
Verkleidet als Caspar, Melchior und Balthasar sind die Kinder noch einmal durch die Stadt gezogen. Foto: Jörn Hannemann

Mit der diözesanweiten Dankesfeier endete die »Aktion Dreikönigssingen«. Dazu wurde angemeldeten Gruppen aus dem gesamten Erzbistum ein Kinobesuch (»Timm Thaler oder das verkaufte Lachen«) im Pollux, ein Mittagessen am Theodorianum sowie eine Messe mit Weihbischof Matthias König im Dom geboten. Aus dem Kreis Paderborn haben Sternsinger aus Holtheim, Salzkotten und den Paderborner Verbünden St. Julian und Herz-Jesu teilgenommen. 30 Helfer kümmerten sich um den reibungslosen Ablauf.

Das Dreikönigssingen ist eine Erfolgsgeschichte. Seit Jahrzehnten sammeln als Caspar, Melchior und Balthasar verkleidete Kinder Millionen für den guten Zweck. Im vergangenen Jahr waren es deutschlandweit 46,8 Millionen Euro. Dafür waren Sternsinger aus 10.328 Kirchengemeinden und anderen Einrichtungen unterwegs. Im Erzbistum Paderborn machten sich 2017 geschätzte 20.000 Kinder auf den Weg und sammelten 2,7 Millionen Euro.

Die Bilanz der aktuellen Aktion liegt noch nicht vor. Sie wird vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) als Koordinator im Sommer vorgestellt. Der Verband rechnet aber mit ähnlich hohen Zahlen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.