Ämterwechsel bei Soroptimist International Paderborn Gembris folgt auf Pilz

Paderborn (WB). Roswitha Gembris übernimmt die Leitung des Frauenclubs Soroptimist International Paderborn für die nächsten zwei Jahre. Die Professorin für Soziale Arbeit und Management an der Fachhochschule (FH) Bielefeld tritt die Nachfolge von Nicola Pilz an. Erfolgreiches ehrenamtliches Engagement der berufstätigen Frauen des SI-Clubs trage dazu bei, Integrations- und Bildungschancen von Mädchen und Frauen zu erhöhen.

Nicola Pilz übergibt das Führungsamt bei den Soroptimistinnen an Roswitha Gembris (links).
Nicola Pilz übergibt das Führungsamt bei den Soroptimistinnen an Roswitha Gembris (links).

Mit 20.400 Euro förderte der Club Soroptimist International Paderborn Hilfsprojekte. »Uns ist es wichtig, benachteiligte Mädchen und Frauen unbürokratisch und 1:1 in ihren Lebenschancen zu unterstützen«, bilanzierte Nicola Pilz während ihrer zweijährigen Amtszeit als Clubpräsidentin. Unterstützt wurde ein breites Spektrum gesellschaftlicher Anliegen vor Ort und weltweit – unter anderem die Arbeit von Kinderhospiz und Hospiz in Paderborn. Ziel des Clubs ist es insbesondere, die wirtschaftliche Selbstständigkeit von Frauen zu fördern. Dazu wurden Mikrokredite von Frauen in Simbabwe von 4000 Euro vergeben, mit deren Hilfe sich Frauen eine Selbstständigkeit in Landwirtschaft oder Produktion aufbauen können.

Mit 2000 Euro förderte der Club die Entwicklung und Individualförderung von Kindern, die sozial und finanziell benachteiligt sind. Im AWO-Kindergarten kümmert sich die Kinderärztin und Soroptimistin Dorothee Kronlage in ihrer freien Zeit um Anliegen der Kinder. Schwimmkurse, besonders für Mädchen und Frauen mit Migrationsgeschichte, bedeuteten einen großen Integrationsschritt für die Teilnehmerinnen. Der SI-Club übernahm die Kosten.

Das Thema Genitalverstümmelung stehe seit Jahren auf der Agenda der Soroptimistinnen. Roswitha Gembris’ Motto lautet »Bewährtes fortführen – Neues erfinden«.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.