Drei Jungs aus OWL wollen mit »Petty Things« Durchbruch schaffen »Petty Things« will hoch hinaus

Paderborn/Enger (WB). Hardy Haufe, Bastian Ahlfänger und Simon Deregowski studieren an der Uni Paderborn Populäre Musik und Medien. Jetzt wollen sie mit ihrer EP »Before you Reply« groß rauskommen und den Durchbruch schaffen.

Die Bandmitglieder Bastian Ahlfänger (22), Simon Deregowski (22) und Hardy Haufe (21) bringen ihre unterschiedlichen musikalischen Erfahrungen und Talente zusammen, um aus dem millionengroßen Songgeflecht herauszustechen.
Die Bandmitglieder Bastian Ahlfänger (22), Simon Deregowski (22) und Hardy Haufe (21) bringen ihre unterschiedlichen musikalischen Erfahrungen und Talente zusammen, um aus dem millionengroßen Songgeflecht herauszustechen. Foto: Ulrich Haufe

»Wir haben uns im Studium kennen und lieben gelernt und schnell gemerkt, dass die Chemie stimmt und wir unbedingt zusammen Musik machen müssen«, erzählt Ahlfänger. Der Name der Band, »Petty Things« ist Programm und erklärt sich in der unübersichtlichen Weite des heutigen Musikgeschäfts, aus der die Band herausstechen und mit den kleinen Dingen den Unterschied zwischen Innovation und schlechter Kopie ausmachen will.

Einprägsame Melodien, durchdachtes Arrangement

Die EP, die vor kurzem herausgekommen ist, umfasst fünf Songs. »Sie steht metaphorisch für den Moment vor der Antwort des Hörers auf die Musik, da sie textlich in einer Erzählhaltung gestaltet ist, die den Eindruck erweckt, als handle es sich um eine thematisch vielseitige Unterhaltung«, sagt Simon Deregowski. Insgesamt wechselt der Gesang während der EP von tiefen nachdenklichen Passagen in ruhigeren Songs zu hohen kraftvollen Passagen und sorgt so für Abwechslung. Einprägsame Melodien und ein durchdachtes Arrangement stehen nach Angaben der Band bei der EP »Before You Reply« im Vordergrund und erleichtern es den Hörern, sich persönlich mit den Songs zu identifizieren.

Haufe: »Wir möchten durch die Musik unser Geld verdienen und international erfolgreich werden.«

Der aus Enger stammende Hardy Haufe, dessen Bruder ebenfalls Musiker ist, ist sich sicher: »Wir möchten durch die Musik unser Geld verdienen und international erfolgreich werden.« Der Probenraum der Jungs befindet sich ebenfalls in Enger, wo jede Woche mehrfach geprobt wird. Neben kleineren Auftritten in Bars und Kneipen, spielten die Jungs vergangenes Jahr bei der Willkommensveranstaltung des neuen Semesters in der Benteler-Arena vor über 3000 Zuschauern – dort allerdings noch unter dem alten Namen »Second Semester«.

Auch bekannt als »Second Semester«

Durch die Weiterentwicklung der Band, ergab sich dann vor kurzem der neue Name, passend zur Debüt-EP. Während Simon singt, spielen Hardy E-Gitarre und Bastian Schlagzeug und Akustikgitarre. Die drei harmonieren perfekt zusammen und schreiben alle gemeinsam ihre Stücke. Ihre Inspirationen holen sie sich bei Vorbildern wie Ed Sheeran, Lukas Graham und John Mayer.

Die EP kann im Internet über alle bekannten Streamingdienste wie Itunes, Spotify und Co. angehört oder auch als CD auf der Webseite »petty-things.com« erwerben werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.