Zum Jahreswechsel gab’s Glücksschweinchen von Dieter Schonlau aus Paderborn Süßer Start ins neue Jahr

Paderborn (WB). Marzipan-Elefanten in Badehose, Schweinchen im Schlauchboot oder Koalas in Australien. Konditormeister Dieter Schonlau (54) aus Paderborn hat schon einiges als süßen GaumenTraum angefertigt, und zum Start ins neue Jahr verschenkte er im Südring-Center mehr als 150 kleine rosafarbene Schweinchen als Glücksbringer.

Das größte Glücksschwein war knapp 40 Zentimeter lang und wog viereinhalb Kilogramm. Zum Start ins neue Jahr verteilte Konditormeister Dieter Schonlau die süßen Tierchen an die Besucher im Südring-Center.
Das größte Glücksschwein war knapp 40 Zentimeter lang und wog viereinhalb Kilogramm. Zum Start ins neue Jahr verteilte Konditormeister Dieter Schonlau die süßen Tierchen an die Besucher im Südring-Center.

Zum ersten Mal konnte man dem »Marzipankneter auf Zuruf« bei der Arbeit auf die Finger schauen. Am Samstag entstand im Südring-Center aus mehr als 20 Kilogramm hochwertigem Qualitätsmarzipan eine ganze Armee von Glücksschweinchen, die der Marzipankünstler an die Besucher als Glücksbringer verteilte. Über den süßen Glückwunsch freuten sich auch Lia (1) mit Michelle Lührsen, die den Stand des Konditormeisters besuchten. Seit mehr als 20 Jahren fertigt er auf Zuruf diese besonderen Gaumenfreuden zu verschiedensten Anlässen.

»Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt«, schmunzelt der 54-Jährige, der sich vor allem als Naturfotograf einen Namen gemacht hat. Sein größtes Schwein hat er vor einigen Jahren beispielsweise zur Hochzeit eines Landwirtes in Höxter gemacht. Das lebensgroße Spanferkel mit einem Apfel im Mund wog sage und schreibe 42 Kilogramm und wurde nach dem Ja-Wort von der ganzen Hochzeitgesellschaft verspeist.

Seine Marzipankünste führten ihn auch in andere Kontinente

In Düsseldorf fertigte er für einen weltweit agierenden Gasversorger einen prustenden Marzipan-Elefanten nebst Gasflasche im Arm an, um den Slogan »Wir geben Gas« auch optisch süß umzusetzen. Seine Marzipankünste führten ihn auch in andere Kontinente, und so fertigte er in Australien auf Wunsch Koalas und Kängurus für Gesellschaften an. Allerdings keine bleibenden Kunstwerke, da der frisch modellierte Marzipan sich in der Regel schnell in Nichts auflöst.

»Heute zum Jahreswechsel ist es hier im Südring einfach ein kleines Dankeschön und ein Zeichen der Wertschätzung«, beschreibt Schonlau die Modellierstunden vor Ort. Und zum Start ins neue Jahr biete sich natürlich das Glücksschwein an. Ansonsten hat er sich auch schon durch die gesamte Tierwelt hindurchmodelliert. Orang-Utan-Pärchen waren ebenso dabei wie die typischen Lieblings-Haustiere wie Hasen, Hunde oder Katzen.

Im neuen Jahr wird Dieter Schonlau auf »Zuruf« wieder seinen Koffer packen und nach Abu Dhabi fliegen. Hier wird er einen Erlebniseinkauf versüßen. Glücks-Schweinchen sind in dem Wüstenstaat natürlich weniger angesagt und deshalb geht der Konditormeister von Karawanen wohlschmeckender Kamele oder Dromedare aus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.