An »normalen« Wochenenden seien mehr Einsätze zu bewältigen Polizei Paderborn bilanziert: ruhige Festtage

Paderborn (WB). Aus Sicht der Kreispolizeibehörde Paderborn sind die Weihnachtstage 2017 vergleichsweise ruhig verlaufen. Die Beamten waren zwar über Weihnachten mit einer Vielzahl unterschiedlichster Einsätze gut beschäftigt. Verglichen mit einem normalen Wochenende hätten die Ordnungshüter an den drei Feiertagen aber seltener einschreiten müssen, teilt Sprecher Ulrich Krawinkel mit.

Symbolbild
Symbolbild

Während an einem durchschnittlichen Wochenende in der Zeit von Freitagmorgen bis Montagmorgen 400 Einsätze zu bewältigen sind, wurden von Heiligabend morgens bis Mittwochmorgen »nur« knapp 300 Einsatzfahrten registriert.

Es gab 20 Einbrüche in Wohnhäuser, Firmen, Gastronomiebetriebe oder Keller, 15 häusliche Streitereien und allgemeine Körperverletzungsdelikte sowie 33 Unfälle. Dazu kamen unter anderem Einsätze wegen Bedrohung, Beleidigung oder Sachbeschädigung, aber auch Hilfeersuchen, Suizidankündigungen und Ermittlungen nach Todesfällen. Mit Blick auf das kommende Silvesterwochenende werden die Einsatzzahlen mit hoher Wahrscheinlichkeit direkt mit Beginn des neuen Jahres wieder deutlich nach oben gehen. Die Polizei ist in der Silvesternacht mit mehr Beamten im Einsatz als an einem normalen Wochenendnachtdienst.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.