Zwei Brände in der Paderborner Innenstadt gelegt Polizei fahndet nach Feuerteufel

Paderborn (WB). Die Polizei fahndet nach einem Feuerteufel. In der Innenstadt sind am gestern zwei Brände gelegt worden. Nach Polizeiangaben wurde der Rettungsleitstelle des Kreises der erste Brand um 6.36 Uhr in der Westernstraße 31 gemeldet.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: dpa

An einem Imbissverkaufsstand brannten Papier und eine heruntergerissene Kunststoffplane. Die Flammen beschädigten eine Aluminiumablage und eine Jalousie des Standes. Passanten entdeckten den Brand und löschten das Feuer mit einem Feuerlöscher. Zwei Minuten später entdeckten Passanten ein zweiten Brand in der Passage zwischen Rosenstraße und Jühengasse und alarmierten die Leitstelle. Vor einem Restaurant brannte ein großer Sonnenschirm, der von Feuerwehrleuten gelöscht wurde. Beide Feuer sind nach Polizeiangaben vorsätzlich gelegt worden.

Wegen der räumlichen und zeitlichen Nähe vermutet die Polizei, dass es zwischen den Taten einen Zusammenhang gibt. Der oder die Täter haben sich vermutlich über die Western- zur Rosenstraße begeben und die Brände nacheinander gelegt. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, sollten sich bei der Polizei unter Telefon 05251/3060 melden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.