Insgesamt fünf Unfälle auf der Autobahn 33 im Raum Paderborn Unwetter sorgt für mehrere Unfälle

Paderborn (WB). Ein kurzes, aber heftiges Unwetter, das am Mittwochabend über den Kreis Paderborn hinweggezogen ist, hat zu mehreren Unfällen auf der Autobahn 33 geführt. Nach einer ersten Bilanz gab es fünf Unfälle – den schwersten in Fahrtrichtung Bielefeld kurz hinter der Abfahrt Mönkeloh.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: dpa

Dort war das Auto einer 42 Jahre alten Frau aus Bad Lippspringe ins Schleudern und geraten und gegen die Mittelleitplanke geprallt. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte hatten sich Augenzeugen um die Frau, die verletzt in ihrem Auto saß, gekümmert. Feuerwehrleute befreiten sie letztlich aus dem demolierten Auto. Die Frau kam mit schweren Verletzungen in ein Paderborner Krankenhaus.

Nach Angaben der Feuerwehr sei es schwierig gewesen, zur Unfallstelle zu gelangen, weil viele Autofahrer zu dicht auf ihren Vordermann aufgefahren seien, so dass es lange dauerte, bis eine Rettungsgasse gebildet worden war. Die A33 war für die Dauer der Unfallaufnahme für etwa eine Stunde gesperrt.

Bei allen Unfällen geht die Polizei davon aus, dass die Autofahrer mit nicht dem Wetter angepasster Geschwindigkeit unterwegs waren. Der Schaden dürfte nach ersten Schätzungen mehrere zehntausend Euro betragen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.