Vier weitere Übergänge werden bis Anfang Februar im Herzen der City abgerissen Baustelle Königsplatz: Bagger frisst Brücke

Paderborn (WB/mai). In der Paderborner Innenstadt gibt es wieder einiges zu gucken. Derzeit werden drei Betonbrücken an der Kreuzung Königstraße/Marienstraße abgerissen. Eine vierte in der Königstraße folgt.

Den 3,5 Tonnen schweren Rest der Brücke entfernen die Bagger in einem Stück.
Den 3,5 Tonnen schweren Rest der Brücke entfernen die Bagger in einem Stück. Foto: Mazhiqi

Das zerstörerische Werk, das zwei 30 und 40 Tonnen schwere Bagger verrichten, ist Maßarbeit. Zum einen, weil die Arbeiten im Herzen der City erfolgen, zum anderen weil drei der Brücken aus Spannbeton sind. »Da müssen wir die Segmente Stück für Stück runterholen«, sagt Vorarbeiter Michael Schmidt von der ausführenden Firma Wilhelm Knepper aus Lippstadt.

Der Brückenabriss ist im Zuge der 13 Millionen Euro teuren Sanierung des Wohn- und Geschäftsviertels »Königsplätze« in der Innenstadt erforderlich. Anstatt der massiven Betonbrücken, die jetzt abgerissen werden, sollen in Zukunft nur noch zwei filigrane Natursteinbrücken über die Marienstraße und die Königstraße in Richtung C&A führen.

Während der Bauarbeiten bleibt die Kreuzung voraussichtlich bis zum 23. Januar vollgesperrt, bis zum 6. Februar teilweise. Entsprechende Umleitungen für alle Verkehrsteilnehmer sind eingerichtet.

Mehr zum Thema lesen Sie am Dienstag, 10. Dezember, im WESTFALEN-BLATT, Ausgabe Paderborn.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.