Beitrag des Kabarettisten aus Radiosendung »Unterhaltung am Wochenende« geschnitten WDR verzichtet auf Satire von Fabian Lau

Paderborn (WB). Der Schere zum Opfer gefallen ist am Samstag der Beitrag des Kabarettisten Fabian Lau in der WDR-Radiosendung »Unterhaltung am Wochenende«. Aufgezeichnet worden war er am 16. Dezember bei der Veranstaltung »Kabarett in der Region« in der Paderhalle.

Von Manfred Stienecke
Fabian Lau bei der Aufzeichnung von »Kabarett in der Region« am 16. Dezember in der Paderhalle.
Fabian Lau bei der Aufzeichnung von »Kabarett in der Region« am 16. Dezember in der Paderhalle. Foto: Michael Welling

»Ein paar Tage später zuhause erreichte mich eine höfliche Mail: Man habe sich entschlossen, meinen Beitrag zu diesem Abend nicht zu senden, ›aus geschmacklichen, inhaltlichen, teils auch juristischen Gründen­‹«, teilte der Liedermacher auf Facebook mit. »Ich hatte über Behinderte gesprochen und wie wir mit ihnen umgehen, über einen Klassenkameraden mit Conterganschädigung, über einen Blinden, der später auch zu uns an die Schule kam«, erläutert Lau.

Der inzwischen in Hessen wohnende heimische Kabarettist liebt es schwarzhumorig, bisweilen auch sarkastisch. Schon bei der Aufzeichnung in der Paderhalle hatte es gespaltene Reaktionen im Publikum gegeben, etwa bei dessen Song über die sexuell belästigten Frauen in der Kölner Silvesternacht vor einem Jahr.

»Wenn ich vor 800 Menschen spreche, die sich eine Eintrittskarte für eine Kabarettveranstaltung gekauft haben, müssen die auch mit ein bisschen Satire rechnen«, verteidigt sich Lau. »Sie müssen nicht lachen, sie müssen nicht applaudieren, sie können rausgehen meinetwegen. Aber sie müssen auch mit Satire rechnen, ob das nun gefällt oder nicht.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.