Drei Auszeichnungen: zwei Damen gleichauf – Alexander Wilß siegt bei den Herren Überraschung bei Theaterpreisvergabe

Paderborn (WB/ecke). Anne Bontemps (30), Natascha Heimes (35) und Alexander Wilß (47) sind die Gewinner des erstmals verliehenen Paderborner Theaterpreises. Die Auszeichnungen werden bei der Theatermatinee am 29. Januar überreicht.

In dem Stück »Piaf« standen die drei Preisträger Alexander Wilß, Anne Bontemps und Natascha Heimes (vorn, von links) gemeinsam auf der Bühne. Im Hintergrund ergänzt Lars Fabian die Szene.
In dem Stück »Piaf« standen die drei Preisträger Alexander Wilß, Anne Bontemps und Natascha Heimes (vorn, von links) gemeinsam auf der Bühne. Im Hintergrund ergänzt Lars Fabian die Szene. Foto: Theater Paderborn/Christoph Meinschäfer

Bei der Auswertung des Theaterpreises 2016 gab es für den Auslober, den Verein der Paderborner Theaterfreunde, eine ungewollte Überraschung: Statt der geplanten zwei Auszeichnungen für den besten Darsteller und die beste Darstellerin wird es nun sogar drei Preisträger geben. Bei den weiblichen Ensemblemitgliedern bekamen Anne Bontemps und Natascha Heimes nämlich exakt dieselbe Stimmenzahl. »Das war so natürlich nicht vorgesehen«, sagte Vereinsvorsitzender Rainer Rings bei der Bekanntgabe des Ergebnisses. »Wir haben uns dann dazu entschlossen, einmalig drei Preise zu vergeben. Das wird sich so aber nicht fortsetzen«, meinte Rings mit Blick auf die beschränkt zur Verfügung stehenden Vereinsmittel.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.