29-Jähriger wird auf der Kellertreppe erwischt Einbrecher entschuldigt sich

Paderborn (WB). Nach einem Einbruch in ein Wohnhaus an der Rathenaustraße hat die Polizei in der Nacht zu Mittwoch einen 29-jährigen Verdächtigen festgenommen.

Gegen 1.20 Uhr wurde ein Bewohner des Hauses durch Geräusch geweckt. Er holte sich ein Telefon, zog sich in ein Zimmer zurück und alarmierte die Polizei. Noch während er den Notruf absetzte, hörte er Stimmen vom Flur. Seine Frau hatte den Einbrecher auf der Kellertreppe erwischt. Der Täter entschuldigte sich in gebrochenem Deutsch und flüchtete durch den Wintergarten. Beute hatteer nicht gemacht.

Die alarmierten Polizeistreifen fahndeten nach dem Einbrecher. Ein Streifenteam sah eine Person über eine Grundstücksmauer zur Friedrich-Ebert-Straße verschwinden. Dort hatten Anwohner die Suche bereits mitbekommen und deuteten den Polizisten die weitere Fluchtrichtung des Tatverdächtigen. Wenig später konnte der 29-Jährige zwischen parkenden Autos auf dem Boden liegend entdeckt werden.

Der aus Albanien stammende Mann ließ sich widerstandslos festnehmen. Er stand unter Alkohol- oder Drogeneinwirkung. Gegen den bislang nicht vorbestraften Verdächtigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.