Stadtschreiberin Ramona Bechauf fragt Bürger, was sie von ihrer Stadt halten »Die Paderborner sind innovativ«

Paderborn (WB). »Die Bürger in Paderborn setzen sich erstaunlich intensiv mit ihrer Stadt auseinander«, hat Ramona Bechauf (28) festgestellt. Die junge Kulturwissenschaftlerin muss es wissen: Sie ist Paderborns erste Stadtschreiberin.

Von Manfred Stienecke
Ramona Bechauf ist die erste Paderborner Stadtschreiberin.
Ramona Bechauf ist die erste Paderborner Stadtschreiberin. Foto: Manfred Stienecke

»Viele Menschen, die ich getroffen habe, waren zunächst erstaunt, dass es in Paderborn eine Stadtschreiberin gibt«, berichtete die gebürtige Coburgerin am Mittwoch im Historischen Rathaus. Im Auftrag des Vereins für Geschichte an der Universität versucht sie seit April herauszufinden, wie die Bürger selbst ihre Stadt sehen.

Seit gut drei Monaten geht die Sprachwissenschaftlerin und Historikerin, ausgerüstet mit Schreibblock und Aufnahmegerät, in der Stadt auf die Bürger zu. »Ich frage jeden, den ich treffe – auf der Straße, im Bus, beim Zahnarzt oder beim Frisör.« Viele Leute reagierten aber zunächst vorsichtig und zurückhaltend. »Sie wollen nichts Negatives über die Stadt sagen«, hat Bechauf häufig erlebt.

Bekenntnis zur Heimatstadt falle vielen immer noch schwer

Erwartungsgemäß sind die Ansichten über die Heimatstadt bei den Paderborner ganz unterschiedlich ausgefallen. Die einen lobten die gelungene Mischung aus Natur und Kultur, die Anderen kritisierten »langweilige Läden« und bemängelten die Kneipenszene, in denen es an agesagten Diskotheken und Clubs fehle.

Das Bekenntnis zu ihrer Heimatstadt falle vielen Paderbornern immer noch schwer. »Ich habe oft eine gewisse Verteidigungshaltung beobachtet«, berichtet Bechauf. »Paderborn hat immer noch ein Imageproblem – wo das herkommt, habe ich in den Gesprächen aber nicht heraus bekommen.«

Trotzdem habe sie den Eindruck gewonnen, dass die meisten Paderborner sich in ihrer Stadt wohl fühlen. »Wer hier lebt, hat sich meist bewusst dafür entschieden«, glaubt die Stadtschreiberin, deren Einsatz in drei Wochen zu Ende geht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.