Opfer legt der staunenden Polizei ein ausgedrucktes Täterfoto vor Studenten zaubern und entlarven Dieb

Paderborn (WB/pic). Krimi-Tatort a la Paderborn: Kommissar Zufall und clevere »Zaubertrick-Studenten« haben binnen kurzer Zeit in Paderborn einen Handy-Diebstahl aufgeklärt, weil sie die Tat zuvor zufällig auf einem Video festgehalten haben. Eine bestohlene Studentin legt der staunenden Polizei sogar ein Täterfoto vor.

Die Polizei in Paderborn nimmt mit Hilfe zaubernder Studenten einen Dieb fest.
Die Polizei in Paderborn nimmt mit Hilfe zaubernder Studenten einen Dieb fest. Foto: Jörn Hannemann

Damit nicht genug: Die junge Frau sieht im Kaufhaus gegenüber der Polizeiwache den Täter. Seine Flucht durch den Riemekepark ist zwecklos: Ein sportlicher Student (19) verfolgt den 20-Jährigen und gibt der Polizei per Handy die Fluchtstrecke durch. Festnahme.

Die filmreife Geschichte hat am Westerntorbrunnen in der City begonnen. Studenten führen kleinere Zaubertricks vor, die ein Kommilitone mit einem Handy filmt. Eine 23-jährige hat während der »Zaubershow« ihre Handtasche auf einer Bank abgelegt. Plötzlich ist die Tasche verschwunden – und mit ihr zwei Handys, Geldbörse, Geldkarten und Papiere.

Aber die Studenten sind clever. Sie schauen sich ihre Videos mit den Zaubertricks an und erkennen, wie ein Mann die Tasche stiehlt und verschwindet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.