Paderbunt kündigt Gegendemo an AfD plant Kundgebung mit Gauland

Paderborn (WB/mai). Der stellvertretende Sprecher der Alternative für Deutschland (AfD), Alexander Gauland, soll am Freitag, 15. Januar, bei einer Kundgebung unter dem Motto »Rote Karte für Merkel« in Paderborn sprechen.

Nach der Veranstaltung in Salzkotten Anfang Dezember kündigt die AfD für den 15. Januar eine weitere Kundgebung im Kreis an – dieses Mal direkt in Paderborn. Wie in Salzkotten soll es auch in der Domstadt gleichzeitig eine Kundgebung für Toleranz geben.
Nach der Veranstaltung in Salzkotten Anfang Dezember kündigt die AfD für den 15. Januar eine weitere Kundgebung im Kreis an – dieses Mal direkt in Paderborn. Wie in Salzkotten soll es auch in der Domstadt gleichzeitig eine Kundgebung für Toleranz geben.

Das hat der AfD-Kreisvorsitzende Günter Koch am Mittwoch angekündigt.

Koch rechnet mit mehr als 500 Teilnehmern bei der Demonstration mit Umzug durch die Stadt. Eine entsprechende Anmeldung liegt der Kreispolizeibehörde vor, die Genehmigung steht allerdings noch aus.

Gleiches gilt für eine Gegendemonstration, die ebenfalls am Mittwoch von der »Initiative Paderbunt« angemeldet wurde. Paderborns Bürgermeister Michael Dreier geht davon aus, dass viele Paderborner daran teilnehmen werden, um ein Zeichen für Toleranz zu setzen.

Anfang Dezember hatte die AfD bereits in Salzkotten demonstriert.

Lesen Sie mehr in der Silvesterausgabe des WESTFÄLISCHEN VOLKSBLATTS.