Acht Millonen Euro Kosten – Plätze sollen bis zum Jahresende fertiggestellt sein SCP sieht in neuem Trainingszentrum einen »Meilenstein«

Paderborn (dpa). Fußball-Zweitligist SC Paderborn treibt seinen Prozess der Professionalisierung voran.

Bei der Grundsteinlegung (von links): Josef Ellebracht Geschäftsführer der Stadiongesellschaft, Paderborns Bürgermeister Michael Dreier und Martin Hornberger, geschäftsführender SCP-Vizepräsident.
Bei der Grundsteinlegung (von links): Josef Ellebracht Geschäftsführer der Stadiongesellschaft, Paderborns Bürgermeister Michael Dreier und Martin Hornberger, geschäftsführender SCP-Vizepräsident. Foto: Jörn Hannemann

In der Grundsteinlegung für das neue Trainings- und Nachwuchsleistungszentrum sieht der Erstligaabsteiger einen »Meilenstein«, wie der Verein am Mittwoch mitteilte. Die Trainingsplätze sollen bis zum Jahresende fertiggestellt sein. Das Funktionsgebäude soll zwei Monate danach in Betrieb genommen werden.

Das neue Trainingszentrum kostet rund acht Millionen Euro und wird gemeinsam mit der Stadt Paderborn realisiert.

Lesen Sie mehr in unserer Donnerstagausgabe.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.