Schulwandern soll wieder flächendeckend angeboten werden Der Wimpel ist schon da

Paderborn (WB). Der Wandertagswimpel, das »Olympische Feuer« des 115. Deutschen Wanderetages, ist nach 250 Kilometern Fußweg über Altenbeken am Mittwoch im Kreis Paderborn eingetroffen.

Von Rüdiger Kache
Drei Hasen, das Symbol für den 115. Wandertag in Paderborn, präsentieren (von links) Werner Hoppe, Landrat Manfred Müller, Präsident Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, Johanna Steuter, Silvia Röll und Bürgermeister Michael Dreier.
Drei Hasen, das Symbol für den 115. Wandertag in Paderborn, präsentieren (von links) Werner Hoppe, Landrat Manfred Müller, Präsident Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, Johanna Steuter, Silvia Röll und Bürgermeister Michael Dreier. Foto: Besim Mazhiqi

Mit mehr als 40.000 Besuchern rechnet der Deutsche Wanderverband (DWV) bis zum Schlussakkord am Sonntag. Unter dem Motto »Wandern an Quellen« haben Stadt und Kreis Paderborn sowie der Eggegebirgsverein als Veranstalter  Wanderungen, eine Tourismusmesse (in 80 Pagodenzelten) sowie ein großes Rahmenprogramm organisiert. Als Gäste dabei sein werden auch NRW-Vizeministerpräsidentin Sylvia Löhrmann, Familienministerin  Ute Schäfer sowie der ehemalige Bundesumweltminister Prof. Dr. Klaus Töpfer.

»Wandern ist gesund«

DWV-Präsident Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß sprach während der Eröffnungspressekonferenz im Paderborner Rathaus  über die Bedeutung des Wanderns für Familien und besonders auch junge Menschen: »Wandern ist nicht nur gesund. Es hilft auch, Kinder und Jugendliche für die Natur zu sensibilisieren.«

Der Wanderverband engagiert sich besonders für das Thema Schulwandern. So hat er ein entsprechendes Onlineportal aufgebaut  (www.schulwandern.de) sowie – abgestimmt auf die Bundesländer – Fortbildungen zum zertifizierten Schulwanderführer entwickelt und eingeführt. In Paderborn gibt es  zum zweiten Mal einen Wettbewerb, in dem besonders gelungene Schulwanderungen mit attraktiven Preisen belohnt werden.

Mehr als 11.000 Gäste in Paderborn

So wird das Thema Schulwandern auch in den DWV-Veranstaltungen eine zentrale Rolle spielen. Rauchfuß: »Der Eggegebirgsverein unterstützt vorbildlich alle, die mit Kindern und Jugendlichen in die Natur gehen wollen, er gibt Tipps und hilft bei der Organisation.«

Paderborns Bürgermeister Michael Dreier sieht die Bemühungen, flächendeckend wieder Schulwandertage einzuführen, als eines der  bleibenden Prädikate des 115. Wandertages. Landrat Manfred Müller betont den hohen Qualitätsstandard sowohl bei den angebotenen Wanderungen als auch bei Hotels und Unterkünften.

Mehr als 11.000 Besucher übernachten in der Paderstadt. »Wandern ist eine Bewegung im besten Wortsinn«, meint Müller und stellt fest: »Wandern ist durchaus modern und hat keinesfalls ein angestaubtes Image.« Durch Ausflüge in die Natur erfahre der Mensch nach dem Alltagsstress die nötige Erbauung.

Neue Qualitätswanderwege in der Region

Der Deutsche Wandertag macht diesmal Station in der Region, wo der Verband vor elf Jahren den ersten Wanderweg als »Qualitätsweg Wanderbares Deutschland« zertifiziert hat. Rauchfuß: »Inzwischen sind der Viadukt-Wanderweg und jüngst auch der Paderborner Höhenweg als Qualitätswege dazu gekommen. Im nächsten Jahr wird der Höhenweg auch als Jugendwanderweg ausgewiesen.

Zurzeit werden die Grundlagen dafür erarbeitet – mit Begleitung von Schülergruppen – und Dokumentationen erstellt.
»Wir haben unsere Wege in Schuss gebracht«, verspricht EGV-Hauptvorstand Werner Hoppe als Gastgeber. »Und wir sind richtig heiß darauf, dass es jetzt endlich los geht.« Höhepunkte des Wandertages sind heute die offizielle Eröffnung und der Festumzug am Sonntag mit 12.000 Gästen und 18 Musikgruppen. Weitere Informationen dazu gibt es unter www.dwt-2015.de
 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.