Vom 17. bis 22. Juni erwartet Paderborn 40.000 Gäste zum Deutschen Wandertag Wanderschuhe sind geschnürt

Paderborn (WV). Eine Woche lang wird Paderborn zur deutschen Wanderhauptstadt. Vom Besuch der mindestens 40 000 Wanderer vom 17. bis 22. Juni erhoffen sich Bürgermeister Michael Dreier und Landrat Manfred Müller einen dauerhaften Imagewinn für die Region.

Von Rüdiger Kache
Für den Deutschen Wandertag ist alles bestens vorbereitet, betonen (von links) Landrat Manfred Müller, Werner Hoppe vom Eggegebirgsverein, Präsident Hans-Ulrich Rauchfuß, Sponsor Olaf Saage (Sparkasse), Bürgermeister Michael Dreier und Sponsor Alfred Martsch (Warsteiner).
Für den Deutschen Wandertag ist alles bestens vorbereitet, betonen (von links) Landrat Manfred Müller, Werner Hoppe vom Eggegebirgsverein, Präsident Hans-Ulrich Rauchfuß, Sponsor Olaf Saage (Sparkasse), Bürgermeister Michael Dreier und Sponsor Alfred Martsch (Warsteiner). Foto: Besim Mazhiqi

Auch die zweite Visite beim Gastgeber hat beim Präsidenten des Verbandes Deutscher Gebirgs- und Wandervereine, Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, dem Chef von 600 000 organisierten Wanderern in Deutschland, und seinen Vorstandskollegen Erleichterung, große Freude und Lob erzeugt: »Wir sind sicher, dass der 115. Wandertag in guten Händen ist und hier professionell gearbeitet wird.« Der Präsident dankte den Organisatoren – Stadt, Kreis und Eggegebirgsverein – und den Sponsoren, »ohne die solche Großveranstaltungen nicht mehr finanzierbar wären«. Auf rund eine halbe Million Euro beziffert Ulrich Berns, Geschäftsführer Deutscher Wandertag, die Gesamtkosten für das alljährlich stattfindende Event. »Solche Qualität gibt's eben nicht zum Nulltarif.«

Insgesamt 174 geführte Wanderungen

Hans-Ulrich Rauchfuß wünscht sich, dass viele Menschen gerade auch aus der Region an den insgesamt 174 geführten Wanderungen und dem umfangreichen Rahmenprogramm mit Festumzug teilnehmen. »Wir wissen, dass 50 Millionen Deutsche in ihrer Freizeit gerne die Wanderschuhe anziehen. Da ist auch noch Luft nach oben bei den Mitgliedszahlen unserer Verbände.« Zurzeit stagniere auch beim Eggegebirgsverein die Mitgliederzahl mit knapp 5500. »Deshalb ist der Wandertag auch eine willkommene medienwirksame Werbung«, betont der Präsident, dem auch das leider lange in Vergessenheit geratene Schulwandern wieder ins Bewusstsein der Menschen bringen möchte. Noch eine Stufe höher setzten jene Pilotschulen an, die einen Tag in der Woche ihren Unterricht im Freien abhielten. »Kinder müssen wieder raus in die Natur, müssen auch Regen, Donner und Blitz erfahren und wieder lernen, welche Kulturpflanzen um uns herum wachsen.«

In Vertretung von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft wird Schulministerin Sylvia Löhrmann die Landesregierung bei der Eröffnung am 18. Juni vertreten und sicher auch einige Anregungen für das neu zu belebende Schulfach »Wandern« mitnehmen, erhofft sich Rauchfuß. Einen Vortrag zum Thema »Wandern an Quellen« wird Dr. Klaus Töpfer halten.

Landrat Manfred Müller betonte das große Gemeinschaftswerk vieler Gruppen. »Wandern an Quellen soll neben der Bewegung auch eine geistige Erfrischung bieten.« Auch Gastronomie, Beherbergungsbetriebe und der Tourismus allgemein seien auf den Wandertag ausgerichtet und erwarteten vor allem in den Monaten und Jahren danach noch spürbar positive Signale, sagte Herbert Hoffmann von der Touristik-Zentrale Paderborner Land.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.