Prozessauftakt vor dem Landgericht Detmold Polizeichef weist Vorwürfe zurück

Detmold/Paderborn (WB). Seit Mittwochmorgen muss sich der Paderborner Polizeichef Andreas Krummrey vor dem Landgericht Detmold verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Geheimnisverrat und versuchte Strafvereitelung vor.

Von Christian Althoff
Polizeichef Andreas Krummrey (Mitte) mit seinem Verteidiger Prof. Hans-Jörg Bücking (rechts).
Polizeichef Andreas Krummrey (Mitte) mit seinem Verteidiger Prof. Hans-Jörg Bücking (rechts).

Im Januar war eine anonyme Anzeige auf Krummreys Schreibtisch gelandet, in der Vorwürfe gegen den Bielefelder Polizeiarzt und einen weiteren Beamten erhoben wurden. Dem Polizeiarzt wurde vorgeworfen, Medikamente in unzulässiger Weise abgegeben zu haben.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass Krummrey den Polizeiarzt, mit dem er sich duzte, telefonisch über die anonyme Anzeige informierte und so Ermittlungen der Staatsanwaltschaft erschwerte, wenn nicht sogar unmöglich machte.

Krummrey wies die Vorwürfe zum Prozessauftakt vehement zurück. Er sagte, er habe sich mit dem Polizeiarzt nur ganz kurz und auch nur sehr vage über die Sache unterhalten und dass zu einem Zeitpunkt, zu dem der Arzt offenbar bereits Kenntnis von der anonymen Anzeige gehabt hat. 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.