Hövelhofer Franz-Stock-Realschule verabschiedet Herbert Picht Konrektor hat jetzt Feierabend

Hövelhof (WB). Max Pachur spielte die »Feierabend-Ouvertüre« auf dem Akkordeon, Bürgermeister Michael Berens musste etwas beichten und Jochen Welschmeier rechnete vor, er sei acht Jahre alt gewesen, als Herbert Picht an der Franz-Stock-Realschule seine Dienst antrat. Gestern wurde Picht in den Ruhestand verabschiedet.

Von Meike Oblau
Bürgermeister Michael Berens, Konrektorin Kerstin Friedrich und Schulleiter Jochen Welschmeier (von links) verabschieden Herbert Picht (Dritter von links).
Bürgermeister Michael Berens, Konrektorin Kerstin Friedrich und Schulleiter Jochen Welschmeier (von links) verabschieden Herbert Picht (Dritter von links). Foto: Meike Oblau

Michael Berens erinnerte sich, er sei 1979 zeitgleich mit Picht an die Realschule gekommen: »Ich als Schüler, er als Lehrer.« Berens legte öffentlich noch schnell eine Beichte ab – nein, er berichtete nicht von Spickzetteln oder Schummeleien, sondern davon, dass Konrektor Herbert Picht in einem geflügelten Wort nach wie vor präsent sei, wenn Berens mit seinen ehemaligen Mitschülern in Erinnerungen schwelge. »Schönen Dank, Herr Picht«, sei dieses geflügelte Wort, das seinerzeit Ausspruch eines Mitschülers nach der Notenbekanntgabe gewesen sei. »Und auch heute zur Verabschiedung passt es ja bestens, denn das ist es, was wir heute sagen wollen: Schönen Dank, Herr Picht«, merkte Berens an.

Der Bürgermeister erinnerte sich auch daran, dass die Abschlussfeier seines Jahrgangs 1985 mit Reinhard Meys »Bevor ich mit den Wölfen heule« musikalisch untermalt gewesen sei. Auch das passe zu Picht: »Wir Hövelhofer gehen auch beim Thema Schule unseren Weg, jagen nicht dem Mainstream hinterher, wehren Strömungen ab. Wir halten durch und bleiben unserer Linie treu«, bezog sich Berens auf vor einiger Zeit geführte Diskussionen, auch in Hövelhof die Realschule zu schließen und eine Sekundar- oder Gesamtschule zu eröffnen. »Damals wurden uns Altenbeken und Delbrück als Vorbilder genannt. Und was passiert dort heute? Beide Kommunen hätten gerne wieder eine Realschule.« Herbert Picht sei auch für die Gemeinde Hövelhof als Schulträger stets ein guter Partner gewesen, der für die Realschule immer bis an seine Grenzen gegangen sei.

Schulleiter Jochen Welschmeier sagte, Picht sei 1987, als er an der Franz-Stock-Realschule Konrektor wurde, der jüngste Konrektor im ganzen Kreis Paderborn gewesen: »Auch dank dieses jungen Alters, in dem du das Amt übernommen hast, hast du vier Schulleiter überstanden«, schmunzelte Welsch­meier – und drei dieser vier Schulleiter kamen auch gestern zur Verabschiedung: neben Welsch­meier seine Vorgänger Therese Dallmeier und Burghard Walter. Herbert Picht war nach seinem Studium in Paderborn und seinem Referendariat an der Elly-Heuss-Knapp-Realschule in Gütersloh 1979 als Lehrer an die Hövelhofer Realschule gewechselt und hatte dort 1987 das Amt des Konrektors übernommen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.