Besucher können im Trikot kommen und mit dem Fanbus aus Hövelhof anreisen Fußball-Gottesdienst in Espeln

Hövelhof (WB/mobl). Fußball und christlichen Glauben verbindet am Sonntag, 22. Januar, ein besonderer Gottesdienst auf dem Sportgelände des SC Espeln.

Claudia Röring, Petra Leschner-Witt, Bertold Filthaut, Ingrid Carius-Mantke und Annika Michelis (von links) laden am Sonntag, 22. Januar, zum Gottesdienst an einen ungewöhnlichen Ort ein: auf den Sportplatz des SC Espeln.
Claudia Röring, Petra Leschner-Witt, Bertold Filthaut, Ingrid Carius-Mantke und Annika Michelis (von links) laden am Sonntag, 22. Januar, zum Gottesdienst an einen ungewöhnlichen Ort ein: auf den Sportplatz des SC Espeln. Foto: Besim Mazhiqi

»Das Tor zum Himmel – Die Wahrheit liegt auf dem Platz« ist der Titel dieser ungewöhnlichen Veranstaltung, die auf Initiative der Gruppe »Woanders glauben« der katholischen Kirchengemeinde zustande kommt.

Seit zwei Jahren lockt dieses Team im Schnitt 200 Gläubige zu christlichen Veranstaltungen an ungewöhnlichen Orten. Am Sonntag nun steht »König Fußball« im Mittelpunkt, und dafür haben sich die Organisatoren wieder so einiges einfallen lassen.

Anreisen können Fußballfans so, wie sie es auch von ihren Stadionbesuchen gewohnt sind: im Trikot und mit dem »Fanbus«. Der bringt die Besucher für einen Kostenbeitrag von je einem Euro um 16.40 Uhr von der Hövelhofer Pfarrkirche nach Espeln und um 19 Uhr wieder zurück. Der Wortgottesdienst auf dem Sportplatz in Espeln beginnt um 17 Uhr.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Montag, 16. Januar, im WESTFALEN-BLATT, Ausgabe Delbrück/Hövelhof.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.