Auseinandersetzung in der Notunterkunft in Hövelhof Zuwanderer greifen Personal an

Hövelhof (WB). Bei einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Zuwanderern und Mitarbeitern des Sicherheitspersonals in der Notunterkunft in Hövelhof-Staumühle sind am Donnerstagmittag zwei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes leicht verletzt worden.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: dpa

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei war es im Anschluss an einen Streit zwischen einer 50-jährigen Zuwanderin und einem Mitarbeiter (54) des Sicherheitspersonals zu einer Schlägerei gekommen, bei der bis zu 30 Personen anwesend gewesen sein sollen.

Auslöser war eine Auseinandersetzung zwischen der Frau und dem Angestellten, weil diese außerhalb der Öffnungszeiten auf Einlass in das Essenszelt bestand.

Als ihr das durch den Mitarbeiter pflichtgemäß verwehrt wurde, waren er und ein weitere Angestellter (30) in der Folge von mindestens sieben Männern im Alter zwischen 22 und 29 Jahren tätlich angegriffen und dabei verletzt worden.

Gegen die Tatverdächtigen wurden nach Angaben der Kreispolizeibehörde Paderborn Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und wegen Landfriedenbruchs eingeleitet.

Die beiden Verletzten wurden schließlich mit einem Krankentransportwagen in ein Krankenhaus gebracht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.