Hövelhofer freuen sich über immer mehr Besucher Touristen kommen in die Senne

Hövelhof (WB). Die Hövelsenner Kapelle ist seit ihrer Einweihung Mitte 2015 eine der gefragtesten Sehenswürdigkeiten Hövelhofs. Damit sie auch von Ortsunkundigen besser gefunden werden kann, wird der Weg zur Kapelle nun deutlicher ausgeschildert.

Freuen sich über Rekordzahlen im Hövelhofer Tourismus: Bürgermeister Michael Berens (links) und Marketing-Chef Thomas Westhof vor der Hövelsenner Kapelle.
Freuen sich über Rekordzahlen im Hövelhofer Tourismus: Bürgermeister Michael Berens (links) und Marketing-Chef Thomas Westhof vor der Hövelsenner Kapelle. Foto: Privat

»Die Hövelsenner Kapelle und die Geschichte ihres Wiederaufbaus wird von Besuchern ganz besonders geschätzt«, weiß Bürgermeister Berens aus Gesprächen: »Sie ist ein lohnendes Zwischenziel bei langen Touren und bietet Ruhe und Erholung für alle Sinne.«

»Schon heute profitiert Hövelhof von der Kapelle als außergewöhnlichem Kleinod in idyllischer Umgebung. Dank des Ems-Radwegs werden die Sehenswürdigkeiten auch immer mehr wahrgenommen«, freut sich Marketingchef Thomas Westhof.

Passend dazu setze sich die Erfolgsgeschichte des Ems-Radwegs weiter fort: Auf der Internationalen Reisebörse ITB ist er in Berlin zum vierten Mal in Folge in die Top Ten der beliebtesten bzw. gefahrenen Radfernwege gewählt worden.

Ein Beleg für diese Beliebtheit sind auch die aktuellen Rekordzahlen der Gästeübernachtungen in Hövelhof. Mit insgesamt 36.976 Übernachtungen erzielte die Sennegemeinde 2015 das bisher beste Ergebnis ihrer Geschichte. Mit einem Zuwachs von 28,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr gelang den Hövelhofern gleichzeitig der größte Gästezuwachs im Kreis Paderborn. Die Ankünfte stiegen auf 11.998 (viertbestes Hövelhofer Ergebnis), diese Steigerung von 10,9 Prozent ist kreisweit ebenfalls der stärkste Zugewinn.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.