Emsnarren vor 22 Jahren gegründet – Mitglieder der ersten Stunde geehrt 176 Jahre Elferratsarbeit in Schöning

Delbrück (WB/al). Schon seit den 60er Jahren wird in Schöning Karneval gefeiert, doch erst im März 1996 gründeten 28 Mitglieder die Emsnarren. Acht Elferratsmitglieder der ersten Stunde sind noch heute im Amt. In der Kappensitzung wurden sie mit einem eigens entworfenen Orden geehrt.

Bianca Balsmeier (von links) dankte acht Mitstreitern im Elferrat. Auf 22 Jahre im Vorstand zurück blicken Edwin Engelmeier, Reinhold Berkemeier, Andreas Schnittker, Leo Brink, Thomas Kruse, Heinz Funke und Alexander Sundermeier. Nicht im Bild: Bärbel Davidhaimann.
Bianca Balsmeier (von links) dankte acht Mitstreitern im Elferrat. Auf 22 Jahre im Vorstand zurück blicken Edwin Engelmeier, Reinhold Berkemeier, Andreas Schnittker, Leo Brink, Thomas Kruse, Heinz Funke und Alexander Sundermeier. Nicht im Bild: Bärbel Davidhaimann. Foto: Axel Langer

Die Vorsitzende Bianca Balsmeier und ihr Vorgänger Reinhard Breimhorst ließen die Geschichte der Emsnarren Revue passieren. 1987 fand die erste Karnevalsfeier im Pfarrheim statt. 1989 wurde ein Vorläufer des späteren Elferrats gegründet, 1990 mit Paul und Maria Brökelmann sowie Hofnarr Heinz Brockgreitens das erste Dreigestirn proklamiert.

Nach dem Bau der Mehrzweckhalle wechselte die Kappensitzung 1997 vom Pfarrheim in die Halle. Das Jubeldreigestirn, das Prinzenpaar Edwin Engelmeier und Christiane Rolf sowie Hofnarr Norbert Börger, wurde seinerzeit im Pfarrheim proklamiert und zog zur Verabschiedung als erstes Dreigestirn in die Mehrzweckhalle ein. 2000 stieg die erste Kindersitzung, Reinhard Breimhorst übernahm das Amt des Vorsitzenden von Norbert Kühler. 2004 veranstalten die Emsweiber die erste Frauensitzung. 2012 reichte Reinhard Breimhorst sein Amt an Bianca Balsmeier weiter. Heute zählen Emsnarren 320 Mitglieder, drei eigene Garden und zwei eigene Tanzgruppen.

»22 Jahre ist eine lange Zeit und in dieser großen Anzahl sicher eine Besonderheit«, bat Bianca Balsmeier Reinhold Berkemeier, Leo Brink, Bärbel Davidhaimann, Edwin Engelmeier, Heinz Funke, Thomas Kruse, Andreas Schnittker und Alexander Sundermeier auf die Bühne.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.