Im August soll die Baumaßnahme nahe des Delbrücker Marktkaufs beendet sein Kreisel-Bau beginnt Mitte Februar

Delbrück (WB/mobl). Eigentlich sollte es im wahrsten Sinne des Wortes längst »rund gehen« an der Kreuzung Westenholzer/Lippstädter/Lange Straße nahe des Marktkaufs in Delbrück: Jetzt wird der bereits für 2017 geplante Kreisverkehr aber endlich gebaut. Wie der Landesbetrieb Straßen NRW mitteilte, soll es in der zweiten Februarhälfte, also direkt nach Karneval, mit dem Bau losgehen. Die Fertigstellung ist für August geplant.

An der Kreuzung Lippstädter Straße/Westenholzer Straße/Lange Straße entsteht nahe des Marktkaufs ein neuer Kreisverkehr. Im August soll er fertig sein.
An der Kreuzung Lippstädter Straße/Westenholzer Straße/Lange Straße entsteht nahe des Marktkaufs ein neuer Kreisverkehr. Im August soll er fertig sein.

An den Kreisverkehr »angeschlossen« wird auch der Auffahrtsarm zur Bundesstraße 64. »Während der umfangreichen Bauarbeiten, die in neun Bauphasen durchgeführt werden, kommt es zu verschiedenen Straßensperrungen und Umleitungen, über die wir noch informieren werden«, sagt Gerhard Hüllweg von der Straßen-NRW-Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift.

Bereits im Februar 2016 hatte Straßen NRW die Planungen für den Neubau des Kreisels im Bauausschuss vorgestellt, den geplanten Baubeginn dann aber überraschend von Februar 2017 um ein Jahr verschoben. Begründet hatte das der Landesbetrieb damals mit der guten Auftragslage im Baugewerbe und damit, eine Winterbaustelle vermeiden zu wollen. Der komplette Zeitplan hat sich jetzt um ein Jahr nach hinten verschoben. Auch 2017 war bereits geplant gewesen, den Kreisel in der Zeit zwischen Karneval und Katharinenmarkt zu bauen. Das gilt nun auch für 2018. Ebenfalls gebaut werden soll auch ein neuer Geh- und Radweg an der Westenholzer Straße auf der Straßenseite, an der das Baugebiet Weststadt liegt. Zudem soll auch die Westenholzer Straße zwischen dem dann neuen Kreisel und dem »alten« Kreisel bei OBI/Artega eine neue Fahrbahndecke erhalten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.