Kolpingfamilie Delbrück gibt Spendenergebnis bekannt und ehrt treue Mitglieder 663 Paar Schuhe landen im Riesenkarton

Delbrück (WB). Die Kolpingsfamilie Delbrück hat sich zum zweiten Mal an der bundesweit größten Aktion des Kolpingwerkes unter dem Motto »Mein Schuh tut gut« beteiligt. Das Sammelergebnis verblüffte: 1326 Schuhe kamen zusammen.

Der Vorsitzende der Kolpingsfamilie Delbrück, Hubert Löbbecke, dankte (ab 2. von links) Ulrich Masuth und Stefan Riekschnitz für 60 Jahre sowie Hans-Georg Dunschen für 50 Jahre Treue. Zweiter Vorsitzender Peter Meermeyer gratulierte den Jubilaren.
Der Vorsitzende der Kolpingsfamilie Delbrück, Hubert Löbbecke, dankte (ab 2. von links) Ulrich Masuth und Stefan Riekschnitz für 60 Jahre sowie Hans-Georg Dunschen für 50 Jahre Treue. Zweiter Vorsitzender Peter Meermeyer gratulierte den Jubilaren.

2016 waren nach dem ersten Aufruf »nur« 199 Paar gebrauchte, aber noch gut tragbare Schuhe in der Pfarrkirche St. Johannes Baptist abgegeben worden. Diesmal quollen die bereitgestellten Kartons förmlich über. 663 Paar, das ist die dreifache Menge, konnten an eine spezielle Recyclingfirma geschickt werden, in der sie aufgearbeitet und somit Bedürftigen zur Verfügung gestellt werden. Die ersten Riesenschuhkartons brachte der Vorsitzende Hubert Löbbecke mit Hilfe der Postmitarbeiterin und Kolpingerin Annegret Hamschmidt vor Weihnachten auf den Weg. Die restlichen Pakete verließen Delbrück zum Jahreswechsel.

Beim jüngsten Kolpinggedenktag standen die Ehrung der Jubilare und die Übergabe des Erlöses aus dem Verkauf von Waffeln, Kaffee und Glühwein beim Adventsmarkt im Mittelpunkt. Mit 150 Euro unterstützen die Delbrücker das Albanienprojekt der Kolpingsfamilie Hövelhof. Damit kann eine Familie ein Jahr lang mit Essenspaketen versorgt werden. Über 500 Euro freuten sich die Vorsitzende Margret Melcher und Anneliese Hippauf von der Caritas-Konferenz. Die Frauen und ihre Mitarbeiterinnen kennen die bedürftigen Delbrücker Familien, denen sie mit anonym verteilten Paketen eine Freude bereiten. Allerdings wird es immer schwieriger, die gut 30 Weihnachtsgaben zu packen.

Hans-Georg Dunschen, Bernhard Kückmann und Franz Stamm feierten goldenes Mitgliedsjubiläum. Seit 25 Jahren halten Werner Jansen und Rudolf Voß der Gemeinschaft die Treue. Heinrich Brinkmann blickt auf 65 Jahre zurück. Ulrich Masuth, Stefan Riekschnitz und Hans-Josef Wiesing gehören seit sechs Jahrzehnten zur Kolpingsfamilie.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.