Unfälle in Delbrück: In allen Fällen waren beteiligte alkoholisiert Drei Autoinsassen schwer verletzt

Delbrück (WB). Bei drei Unfällen sind in Delbrück in der Silvesternacht vier Menschen verletzt worden, drei davon schwer. Bei allen drei Unfällen war nach Angaben der Polizei Alkohol im Spiel.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Sebastian Schwake

Um 18.30 Uhr wurde ein 45-jähriger Radfahrer angefahren und leicht verletzt. Eine 21-jährige Ford-Mondeo-Fahrerin hatte den Radler beim Einbiegen von der Heustraße auf die Westenholzer Straße übersehen, teilte die Polizei am Montag mit. Der Radler stand unter Alkoholeinwirkung und musste mit zur Blutprobe.

Um 3.30 Uhr war ein 35-jähriger mit seinem Renault auf der Wittendorfer Straße von Ostenland nach Hövelhof unterwegs. An der Einmündung Mühlensenner Straße fuhr er geradeaus in den Graben. Am Auto entstand Totalschaden. Der alkoholisierte Fahrer erlitt schwere Verletzungen und kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Seine beiden Mitfahrer blieben unverletzt. Dem 35-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen.

An der Osterloher Straße verunglückten am Neujahrsmorgen um 3.45 Uhr zwei Männer (26 und 40 Jahre alt) mit einem Mazda. Das Auto war nach Polizeiangaben in einer Kurve ins Schleudern geraten und nach links von der Straße abgekommen. Der Wagen überschlug sich mehrfach und blieb mit Totalschaden auf dem Dach liegen. Beide mutmaßlichen Insassen erlitten schwere Verletzungen. Sie kamen mit Rettungswagen ins Krankenhaus. Wer den Mazda gefahren hatte, konnten die Polizisten in der Nacht nicht klären. Da beide Männer unter Alkoholeinwirkung standen, wurden ihnen Blutproben entnommen.

Für die Delbrücker Feuerwehr war es insgesamt »ein unruhiger Jahreswechsel«. Um 21 Uhr brannte am Silvesterabend in der Oststraße eine Mülltonne, um Mitternacht stand ein Altkleidercontainer auf dem Parkplatz Laumeskamp in Flammen, eine halbe Stunde später stand in der Spiekerstraße eine Hecke in Flammen. Am Neujahrsmorgen wurde der Löschzug Delbrück um 10.20 Uhr alarmiert: Am Wassmannsweg lag im Bereich der Raiffeisen-Tankstelle eine 20 Meter hohe Erle über der Straße. Diese wurde zersägt und entfernt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.