Preisrichter bestätigen hohes Züchterniveau 265 Tauben ausgestellt

Delbrück/Hövelhof (WB). Schönheit, Gefiederqualität und die Form und Festigkeit des Rückens waren die ausschlaggebenden Kriterien, nach denen vier Preisrichter die ausgestellten Tauben der Reisevereinigung Delbrück-Hövelhof bewerteten. Sie waren sich bei den 265 Leistungstieren in 15 Ausstellungsklassen schnell einig: Die Züchter aus der Region Delbrück und Hövelhof haben hervorragende Tauben zur Leistungsschau mitgebracht.

Die Sieger der Tauben-Lokalschau (von links): Stefan Franzlübbers, Elmar Rübbelke, Vorsitzender der Reisevereinigung Delbrück-Hövelhof, Andreas Keimeier, Hubert Lütkewitte, Johannes Kespohl und Heinz Nottebaum.
Die Sieger der Tauben-Lokalschau (von links): Stefan Franzlübbers, Elmar Rübbelke, Vorsitzender der Reisevereinigung Delbrück-Hövelhof, Andreas Keimeier, Hubert Lütkewitte, Johannes Kespohl und Heinz Nottebaum.

Bei der zweitägigen Taubenschau stellten insgesamt 37 Züchter ihre Tiere aus. Über den Gesamtsieg mit den drei höchstbewerteten Tieren freuten sich Hubert Lütkewitte und Andreas Keimeier aus Westenholz. Sie siegten vor dem Delbrücker Stefan Franzlübbers sowie Johannes Kespohl und Heinz Nottebaum aus Westenholz.

Die Schlaggemeinschaft Kespohl und Nottebaum punktete in anderen Kategorien und stellte das schönste Standardweibchen, das schönste jährige Weibchen und den schönsten Jungvogel der Schau. Den schönsten Standardvogel brachte Ulrich Franzsander aus Sudhaben mit, der schönste Jährigen-Vogel des Jahrgangs 2016 entstammt der Schlaggemeinschaft Lütkewitte-Keimeier aus Westenholz. Das schönste Jungweibchen steuerte Josef Merschmann aus Ostenland bei.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.