Straußenhof in Flammen – Feuerwehr kann Übergreifen auf weitere Gebäude verhindern 100 Straußeneier fallen Feuer zum Opfer

Delbrück (WB/al). Mindestens 50.000 Euro Sachschaden sowie knapp 100 zerstörte Straußeneier sind die Bilanz eines Brandes auf dem Straußenhof Daniel am Rande des Delbrücker Ortsteil Westenholz.

Die Feuerwehr kann verhindern, dass das Feuer auf weitere Gebäude übergreift.
Die Feuerwehr kann verhindern, dass das Feuer auf weitere Gebäude übergreift. Foto: Axel Langer

Die 61-jährige Eigentümerin hatte den Brand selber bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Mit rund 60 Kräften der Löschzüge Westenholz, Delbrück und Lippling rückte die Feuerwehr gegen die Flammen, die bereits aus dem Dach schlugen, vor. Eine weitere Brandausdehnung wurde verhindert.

Allerdings brannte der vier mal sechs Meter große Verkaufsraum des Hofladens sowie das daneben gelegene Lager vollständig aus. Die Hitzeentwicklung war so groß, dass die im rückwärtigen Teil des Nebengebäudes gelegene Brüterei ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wurde. Dort wurden knapp 100 angebrütete Straußeneier vernichtet. Durch die Hitze wurde auch ein vor dem Hofladen geparkter neuwertiger Ford Kuga erheblich beschädigt.

Die Polizei spricht von mindestens 50000 Euro Sachschaden und beschlagnahmte für die Ursachensuche die Brandstelle.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.